Spielbericht: erfolgreicher Auftakt für weibliche Jug. C in die Kreisendrunde (16.01.2016)

Revanche gegen Eilenburg geglückt!
 
Unsere Mädels hatten vom letzten Aufeinandertreffen noch eine Rechnung offen, als man in Führung liegend doch noch verlor.
Heute sollte es besser laufen, man konnte sich von der ersten Minute an absetzen. Das Tor wurde selbst aus unmöglichen Positionen getroffen, die Trefferquote kratzte an der 100%-Marke.
 
Nach zehn Minuten hatten  wir mit 4:8 schon doppelt so viele Zähler auf dem Konto wie Eilenburg. Diesen Vorsprung bauten wir bis zum Ende der ersten HZ auf respektable 8:19 aus. Es hat richtig Spaß gemacht, unseren Akteuren bei „der Arbeit“ zuzuschauen! Einzig in der Abwehr hätte etwas beherzter zugegriffen werden können…
 
Auch die zweite HZ begann vielversprechend und wir erzielten in den ersten acht Minuten 7 Treffer!
Was dann geschah ist schwer nachvollziehbar:
Wir haben in den letzten 17 Spielminuten nur ein einziges Mal das Tor getroffen. Kein Zuspiel funktionierte mehr, der Ball rutschte uns nur so aus den Händen. Das beflügelte nun  Eilenburg, die sich bis zum Endstand von 19:27 herankämpften. Die zweite HZ haben wir mit 11:8 klar verloren.
 
Uns retteten die ersten dreißig Spielminuten, die erstklassig waren. Den Rest gilt es zu analysieren und suboptimale Aufstellungen zu vermeiden. (Worte: S.D.)
 
Nächstes Heimspiel: So, 24.01.2016 – 13.00 Uhr – gg. TSG Schkeuditz – MZH Taucha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.