Spielbericht: Frauen gelingt überraschender Sieg beim Favoriten & Tabellenzweiten (23.01.2016)

Auswärtscoup beim Favoriten gelandet

Nach der herben Niederlage im vorangegangenen Spiel beim TSV Leipzig-Wahren, hatten wir uns als Mannschaft gemeinsam vorgenommen, den Favoriten Muldental in Hainichen absolut Paroli zu bieten.

Unsere junge Mannschaft begann wie die Feuerwehr. Geführt von einer klugen Spielmacherin wurden die ersten Angriffe erfolgreich abgeschlossen und vermittelten zusätzliche Sicherheit. Der Favorit aus Muldental tat sich schwer ins Spiel zu kommen, zumal unsere Deckung aggressiv und kompakt ihre Aufgabenstellungen erfüllte. So wurde rasch ein Vorsprung herausgeworfen, der sich schließlich in einem heftig umkämpften Match zur Halbzeit auf einen 12:08 Vorsprung ausbauen ließ.

In der Kabine schien die junge Truppe zunächst ihr Glück nicht fassen zu können, war aber absolut gewillt hier diese beiden Auswärtspunkte mitzunehmen.

In der 2. Halbzeit das gleiche Bild. Keine der beiden Mannschaften ließ locker. Es wurde hart gekämpft, zum Teil sehr unfair und sehr unsauber. Die Schiedsrichter mussten entsprechende Strafen verteilen und hatten eine Menge zu tun. Unsere Mannschaft agierte insgesamt klüger, besonnener und vor allem im Torabschluss wesentlich effektiver, als in den vorangegangenen Spielen.

Schlussfolgernd heraus kam ein Vorsprung von 17:10. Dieser beruhigende Vorsprung hätte uns normalerweise absolute Sicherheit vermitteln sollen, leider aber sind wir noch nicht so gefestigt und haben uns von unserer Linie teilweise abbringen lassen. Folglich spürte Muldental neue Luft. Hinzu kam, dass wir mit Melle und Linda zwei Spielerinnen 10 Minuten vor Spielende in Folge der Verbandsliga-Schiedsrichteraufgaben vom Spielfeld schickten und damit uns letztendlich selbst in Anzahl der Spielerinnen (Wechselmöglichkeiten) dezimierten.

Nichtsdestotrotz, wir kämpften bravourös, setzten unsere Körper entsprechend ein und konnten trotz Blessuren am Ende einen wirklich frenetisch gefeierten 21:19-Auswärtssieg beim Tabellenzweiten Muldental einfahren.

Summa summarum waren wir sozusagen damit quitt (unglückliche Hinspielniederlage). Positiv hervorzuheben, dass wir mit beiden Duellen in der Bilanz ein Tor mehr erzielen konnten und somit noch zusätzlich einen kleinen freudigen Beigeschmack diesem Auswärtssieg beimischen konnten.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich für die tolle Unterstützung der Eltern bedanken, die nicht nur die weite Reise mit uns gemeinsam auf sich nahmen und die Fahrzeuge zur Verfügung stellten, sondern uns vor allem auch anfeuerten und damit uns auch das Gefühl einer Unterstützung und Hilfe entgegenbringen konnten.

Wir wollen in den nächsten Spielen an unserer Leistung vom Wochenende anknüpfen und weitere Punkte einfahren. Bis dahin liegt vor uns eine längere trainingsintensive Zeit, die zwar leicht von den Ferien unterbrochen sein wird, aber nicht minder Trainingseinheiten beinhaltet. (Worte: T.L.)

Nächstes Heimspiel: So, 28.02.2016 – 14.00 Uhr – gg. TuS Staucha/Hof – MZH Taucha

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.