Zufriedenstellender Saisonstart für Handball-Männermannschaften

1.Mannschaft

 Große Vorfreude für die 1.Männermannschaft der TSG 1861 Taucha auf ihr erstes Spiel in der Bezirksklasse nach dem Aufstieg. Los gings mit einem Derby gegen Wurzen. Die Gäste favorisiert, doch die Tauchaer hochmotiviert, legten los wie die Feuerwehr: gute Spielzüge, Konter, stabile Abwehr, ein hervorragend aufgelegter Torhüter H. Kern entschärfte viele Hochkaräter und 5 von 7 7-Metern im Spiel. Die Gäste waren höchstens körperlich anwesend und wirkten geschockt vom Auftreten der TSG-Sieben. 13:5 zur Halbzeit für das Heimteam. Doch die 2. Hälfte verlief komplett anders: Wurzen aufgewacht, kämpfte plötzlich. Die Tauchaer hielten dagegen, fanden jedoch selten eine Lösung gegen die offensive Deckung, wenn, scheiterte man oft oder produzierte einfache Fehler. Leider konnte man auch das Tempo nicht mehr so hoch halten, wie noch in der ersten Halbzeit und der Vorsprung schmolz Tor um Tor. Kurz vor Schluss musste man den Ausgleich hinnehmen und verlor am Ende sogar noch 18:20. Große Enttäuschung auf Tauchaer Seite, aber die Gewissheit in dieser höheren Klasse mithalten zu können.

Eine Woche später trat man bei der zweiten Vertretung der SC DHfK an. Gelernt aus dem ersten Spiel, hielt man die gesamte Partie die Konzentration hinten wie vorne hoch, ließ sich auch von kurzen Schwächephasen nicht irritieren und gewann nach einem engen Spiel mit 23:19. Diesen Schwung nahm man ins Heimspiel gegen Naunhof. Auch hier entwickelte sich ein enges Spiel. Die Gäste als gestandener Bezirkligist Favorit, doch die TSG nahm den Kampf an, ließ sich auch von Fehlern nicht beirren, suchte immer wieder über Spielzüge zum Erfolg zu kommen und setzte auch durch Konter Nadelstiche. Die Deckung stand gut und am Ende sprang ein hart erkämpfter 27:26 Heimsieg heraus. Vor der Herbstferienpause reiste man dünn besetzt – durch Verletzungen und arbeitsbedingt – nach Leisnig. Dennoch verkauft man sich nicht schlecht, kämpfte, sich zwischendurch nach Rückstand sogar in Führung. Ein paar unnötige Fehler vorne, wie hinten und im Abspiel weniger und man hätte sogar gewinnen können. 27:30 am Ende. 

Dennoch ist man mit dem Saisonstart zufrieden. 5:5 Punkte und Platz 5. Ein Grundstein auf dem man aufbauen kann, um das Saisonziel Klassenerhalt zu schaffen.  

2.Männer

 Auch für die 2. Männermannschaft ging es im September wieder los. Dabei gab es eine kleine Frischzellenkur: 4 junge Leute, 3 davon aus der eigenen Jugend, stießen zur Mannschaft. Eine Verstärkung, aber das erst alles zusammenwachsen und sich einspielen muss, zeigen die ersten Spiele: Gegen Leipzig Ost II startete man in die Saison. Zwar konnte man sich immer wieder auf 2-3 Tore absetzen, konnte aber nur punktuell spielerisch Akzente setzen, machte unnötige Fehler oder Würfe und verpasste somit eine Vorentscheidung. Ost glich Mitte der zweiten Halbzeit wieder aus und hätte am Ende fast noch gewonnen, dennoch konnte man auf Tauchaer Seite nicht mit dem 22:22 zufrieden sein. Die nächste Partie bei Wahren fällt unter den Punkt abhaken und daraus lernen. Eine ordentliche erste Halbzeit, die 8:8 endete, statt 13:8 für Taucha, folgte ein finsterer zweiter Abschnitt. Nichts ging mehr, das Tor, kam man bis dahin, wie vernagelt. Und die Abwehr unsortiert. Eine bittere unnötige 14:18 Niederlage. Zwei Heimspiele standen an und diese wurden  erfolgreich. Ein 19:17 gegen die zweite Vertretung von HV Böhlen, folgte ein 27:22 gegen den Bornaer HV II. Vor allem das Angriffsspiel zeigte sich verbessert, teilweise schöne Tore gelangen, dennoch werden leider öfters Fehler eingebaut und die Bewegung ohne Ball zeitweise eingestellt. Diese Siege hätten durchaus höher ausfallen müssen. Wie bei der 1. Mannschaft ging es mit einer dünnen Personaldecke zum HC Leipziger City vor der Herbstferienpause. Keines der Teams konnte sich absetzen, es entwickelte sich ein sehr enges Spiel. Leider baute man wieder eine Phase ein, in der man sich schwer tat, Tore zu werfen bzw. durch eigene Fehler dem Gegner Tore ermöglichte. 3 Tore Rückstand holte man mit Kampf wieder auf, dennoch kassierte man kurz vor Schluss noch das 25:26. Schade, da war ein Punkt verdient.

Das Fazit des Saisonstartes trotzdem positiv: 5:5 Punkte und Platz 4. Wieder ein enges Mittelfeld. Dennoch gilt es so schnell wie möglich die nötigen Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. Das Potential ist mit den Zugängen auf jeden Fall da, dies sehr zeitnah zu schaffen.

 

Nächstes Heimspiel:  17.11.2013  

15:00 Uhr             TSG Taucha II – HBL Miltitz 2011  

16:30 Uhr             TSG Taucha I  – HV Glesien 1929

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.