U18 und Ü60 trifft beim Heimsieg d. 2.Männer im letzten Heimspiel (15.04.2018)

Zum letzten Heimspieltag in dieser Saison, hatten unsere Männer 2.0, Mockau zu Gast in der „Hall of fame“. Gegen den Tabellenvierten hatten unsere Jungs im Auswärtsspiel schon ihre Qualität bewiesen und nach einem so engen oberen Mittelfeld in der Tabelle musste am Sonntag ein Sieg her! Mit einem 12 Mann Kader startete Taucha ins Spiel.

Zu Beginn war kurzzeitig wieder die Torflaute zu spüren, erst in Min. vier konnte das erste Tor erzielt werden. Ab dem Zeitpunkt nahmen sich unsere Nachwuchstalente das Spiel in die Hand: Unsere Nr. 35 mit dem ersten Einsatz im Männerbereich und die Nr. 23 machten das Spiel schnell und sorgten durch super Spielzüge und scharfe Abschlüsse für den Unterschied. Nach knapp 10 Min. 4:1. Leider war die Abwehr etwas löchrig und der Abstand konnte bis zur HZ nicht gehalten werden. Unser letzter Mann mit der Nr. 1 konnte Schlimmeres verhindern. Zur Pause 9:9.

Anfang der 2. Hälfte konnte man sich wieder ein wenig absetzen, am Kreis ging immer mehr und die Abwehr stand zunehmend sicherer. Auch unser ältester Spieler mit der Nr. 3 (Ü60), der sein letztes Spiel als aktives Mitglied absolvierte, machte ein tollen Eindruck und ließ es sich nicht nehmen, auch eine Bude zu machen. Nach 40 Min. 13:11. Doch die Ideen gingen Taucha aus und auch Mockau kann Handball spielen, mehr und mehr nutzten sie ihre Chancen, obwohl unsere Nr. 1 und 44 alles gaben und einige Würfe fischten, kam Mockau näher. Ein ausgeglichenes Torverhältniss zog sich bis zum Schlusspfiff durch. Doch am Ende machten außer unsere Geduld und Ruhe, zwei den Unterschied. Der Kreis mit der Nr. 31 und der Mittelmann Nr. 23, welche die entscheidenden Tore in den letzten Min. erzielten. Dazu vernagelte unsere Nummer 1 am Ende den Kasten und hielt 3 wichtige, tw. freie Würfe kurz vor dem Ende.

Zum Schlusspfiff ein 23:22. Ein großes Lob an die Mannschaft, an ihren Biss, an ihren Ehrgeiz, an ihren Zusammenhalt und an ihre kämpferische Leistung.

Außerdem möchte ich/wir unsere Nr. 35 bei den Männern begrüßen, eine super Leistung, weiter so! Und ich/wir möchte mich bei unserer Nr. 3 „Hoffi“ Herzlich bedanken, für seine langjährige Einsatzbereitschaft für’s Team und dem Verein – auch als Ü60jähriger zeigte er noch einmal, dass die Handballrente noch warten könnte. (Worte: C.W.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.