wJB_Mockau

Spielbericht: wJB unterliegt Favorit Mockau (01.11.2015)

Licht und Schatten

Unsere Mädels haben gekämpft, aber es sollte nicht reichen. Zu Gast waren die B-Mädels von Mockau. Die Rollen waren klar verteilt: Mockau in der Vorderhand in vielen Bereichen.

Dennoch wollte man sich nicht so einfach geschlagen geben. Dies konnte man vor allem in der ersten Halbzeit nicht umsetzen. Zu viel Respekt vor dem „großen Namen“ Mockau blockierten wohl einige Köpfe und das eigene Selbstvertrauen.

Den Unterschied machten vor allem in der 1. HZ eher die schnellen und präzisen gespielten Konter der Mockauerinnen, gegen die wir kein geeignetes Gegenmittel fanden. Eigene Konterchancen gingen wir viel zu langsam an, so dass sich die Abwehr der Gegnerinnen (in aller Ruhe) formieren konnte.

Die Mockauer Abwehr stand zu kompakt, so dass viele Angriffe buchstäblich im Sande verliefen oder Bälle einfach weggeben worden (Fehlabspiele, technische Fehler,..) Trotzdem ließen sich unsere Mädels nicht entmutigen und versuchten DIE eine Lücke zum Tor zu finden. Gerade im Angriffsspiel merkte man, dass am Zusammenspiel, an der Selbstverständlichkeit, kennen der Laufwege und mehr noch viel zu arbeiten ist.

Ein Halbzeitstand von 04:17 ließ Böses erahnen für den Ausgang des Spieles. Aber die Mannschaft raufte sich zusammen und zeigte eine Reaktion. Es wurde sich gegenseitig motiviert, unterstützt und Mut zugesprochen. Gerade die jüngeren merkten, dass das in der B-Jugend am Ende des Tages auch nur Handball ist;) Die gesamte Truppe lies den Respekt endlich fallen, traute sich nun mehr zu, spielte selber zielstrebiger und flotter, griff in der Abwehr beherzter zu. Und siehe da. Man hielt auf einmal mit und kam den „Matchplan“ der vorgegeben war schon deutlich näher als in Halbzeit 1. Mockau kam nicht mehr so einfach zu den Kontern und im Positionsangriff konnte unsere Abwehr nicht mehr ganz so einfach überwunden werden. Letztendlich verlor man mit 18:31.

Nun heist es vor allem am Zusammenspiel mit unseren Aushelfern zu arbeiten und an einigen anderen Sachen zusammen. Dann ist viel mehr möglich. Und eine erste Halbzeit wie diese sollte somit nicht mehr vorkommen. Das Potential ist auf jeden Fall da.

Ein großer Pluspunkt unserer Mannschaft: Sie hat sich nie aufgegeben!

Ebenso ein Dank an die zahlreiche und tatkräftige Unterstützung durch unsere C-Mädels, die heute die Mannschaftsstärke verdoppelten! (Worte S.D./P.D.)

Nächstes Spiel: 08.11.2015 (Sonntag) – 14.15 Uhr – SH an der Radrennbahn – gg. LSV Südwest

Nächstes Heimspiel: 15.11.2015 (Sonntag) – 15.15 Uhr – MZH Taucha – gg. Delitzsch

Bilder zum Spiel: Klick

 

Unsere Jugendteams spielten alle daheim. Dabei erfreulich die Siege der weiblichen D (nun auch Platz 2 in der Tabelle)…

Posted by TSG 1861 Taucha – Handball on Donnerstag, 5. November 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.