Spielbericht weibliche Jugend B vom 1.3.15 auswärts gegen HBL Miltitz Endstand 16:19 Sieg

 

ENDE GUT – ALLES GUT

Endlich wieder Wochenende- endlich wieder Sporthalle!

Punktspiel gegen HBL Miltitz stand auf den Porgramm und die Grippewelle hat auch uns gestreift. Mit einigen angeschlagenen Spielerinnen ging es ins Match. Wir erwischten einen super Start und konnten uns schnell Tor um Tor absetzen. Es waren herrliche Spielzüge und sehr schön herausgespielte Tore, vorallem auf unserer rechten Angriffsseite, zu sehen. Druck wurde natürlich auch über links gemacht, aber durch die sehr robuste Abwehr der Gastgeber rannten wir uns ein ums andere Mal fest. In der Abwehr liesen wir in den ersten 25 Minuten kaum etwas zu. Beim Halbzeitstand von 11:5 für eine sehr beherzt aufspielende Tauchaer Mannschaft, wurden die Seiten gewechselt.

Durch einige Wechsel bekam unser Spiel zu Beginn der zweiten Halbzeit einen gewaltigen Knick und so mußten unsere Fans und die Bank mit ansehen, wie man einen 6- Tore Vorsprung innerhalb von nur 3 Minuten verspielen kann. Nach einem Team- TimeOut und dem Zurückwechseln zur Anfangsaufstellung bekamen wir langsam wieder Sicherheit in unsere Aktionen und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Es war vielleicht auch etwas viel Wechselei auf einmal, so dass die eingewechselten Spieler keinen Zugriff aufs Spiel bekamen und nur zu kurzen Einsatzzeiten kamen. Sorry, dass ist mein Ding!!! Beim Stand von 15:14 konnten die Gastgeber das erste und einzige Mal in Führung gehen. Wir stellten auf eine offensive Deckung um, mit der Miltitz nicht gleich zurecht kam und wir dieses ausnutzten, um uns die Führung zurück zu erobern. Wir bekamen das Spiel wieder zusehens in den Griff und konnten aus den Fehlwürfen des Gegners Kapital schlagen. Tore mit Übersicht und Abgeklärtheit, sowie schnelles Umschalten nach Torerfolg auf Deckungsarbeit liesen Miltitz nich mehr zur Entfaltung kommen. Mit einem Lauf von 5:1 Toren in den letzten 5 Minuten des Spieles konnte das Ergebnis auf 19:16 geschraubt werden. Der Schlußpfiff beendete ein nicht mehr geglaubtes spannendes Handballspiel, an dem auch die niemals aufgebende Miltitzer Mannschaft einen sehr großen Anteil hatte. Großes Lob auch an die beiden jungen Schiedsrichter vom SC DHfK, die jederzeit Herr der Lage waren und eine gute Leistung in einem sehr unterhaltsamen Spiel ablieferten. Ich ordne diesen 19:16 Sieg als durchaus verdient ein und er sollte uns ansporn für die nächsten Aufgaben geben.

(Bericht Dittmar P.)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.