MaennerII_BelgernII

Spielbericht: 2. Männer verlieren gegen unsere „Erzfreunde“ in Belgern (19.03.2016)

Rumpfteam schlägt sich achtbar gegen Rumpfteam

Am viertletzten Spieltag der Saison waren die Männer unserer Zweiten zu Gast im entfernten Belgern. Im Prinzip unserem „Erzfreund“ – beide Vereine pflegen eine jahrzehntelange Freundschaft. Im Hinspiel boten beide Mannschaften ein Wahnsinnspiel. Allein in der ersten Halbzeit fielen fast so viele Tore, wie es an diesem Samstag im gesamten Spiel sein sollten. Damals stand es zur Halbzeit 21:18 und am Ende 42:32 für Taucha. Jedem war klar, dass Belgern heiß darauf war, dieses Spiel vergessen zu machen.

Beide Teams waren arg gebeutelt von kranken, verletzten und arbeitenden Spielern. Gerade einmal 7 Feldspieler, teilweise auch gesundheitlich angeschlagen, stellten sich auf Seiten der Tauchaer der Heimmannschaft. Dass es überhaupt 7 wurden, verdanken wir einem unser regulären Torhüter, der sich bereit erklärte nach langer Zeit mal wieder draußen zu spielen. 

Der Einstieg ins Spiel fiel unserer Truppe wieder einmal schwer, völlig „verpennt“ konnte der Gegner quasi alles mit den Jungs machen. Aber auch Belgern hatte so seine Schwierigkeiten, bestrafte nicht jeden Fehler und ließ ebenfalls einiges liegen. Sonst hätte es nicht nur 1:4 nach 12 Minuten aus Taucher Sicht gestanden. Zudem parierte unser Hüter etliche Bälle, dem stand aber der Belgeraner Schlussmann in nichts nach. Nach einer Auszeit besserte sich das Tauchaer Spiel und man bekam langsam wenigstens ein Fuß auf den Boden. Folgerichtig glich man zum 6:6 aus und die Motivation war wieder da. Doch bis zur Halbzeit vergrößerte sich der Abstand wieder auf 12:8.

Nach der Pause hieß es kämpfen. Endlich wurden die Abschlüsse ordentlich ausgeführt und auch Tempo kam ins Tauchaer Spiel. Die Deckungsarbeit war in Anbetracht der Umstände eigentlich durchweg zufriedenstellend, aber in der 2. Hälfte noch besser. Leider schaffte es die Mannschaft nicht, auf mehr als 2 Tore ranzukommen. 2 Minuten vor Schluss hatte man in Unterzahl die Chance dazu: Wurf aus dem Rückraum, der Ball krachte an die Latte, flog in die eigene Hälfte zurück, von wo ihn ein Belgeraner aufnahm und dann einnetzte. 3 Tore, das war in der kurzen Zeit nicht mehr möglich.

Die Luft und Ausdauer waren dieses Mal bei den Belgeranern einfach besser und deshalb auch der verdiente Sieger. Taucha musste sich am Ende mit 20:23 geschlagen geben. Damit sind beide Mannschaften punktgleich in der 2. Kreisliga Leipzig. Taucha verbleibt aber vorerst auf Platz 3 der Tabelle. Den wird es schwer zu halten, Belgern hat das einfachere Restprogramm und Taucha muss noch einmal nach Böhlen zum ungeschlagenen Tabellenführer.

Dank an unsere Nr. 70, der heute mit der Nr. 44, wie oben angesprochen seinen angestammten Platz zwischen den Pfosten verließ und draußen agierte. Dabei ein gutes Spiel absolvierte und 3 Tore erzielte. Und auch Kompliment an unseren Hüter, der insgesamt 15 Bälle herausfischte. (Worte: C.W.)

Das nächste Aufeinandertreffen wird es dann beim alljährlichen Pfingstturnier in Belgern geben. Wir freuen uns darauf!:)

Nächste Spiele:

Sa., 09.04.2016 – 17.00 Uhr – gg. Victoria Naunhof – Parthelandhalle Naunhof

Sa., 16.04.2016 – 16.00 Uhr – gg. HV Böhlen II – SH Böhlen

letztes Saison/Heimspiel:

So., 24.04.2016 – 18.00 Uhr – gg. VfB Torgau II

Bilder zum Spiel

wJD & wJC siegreich, beide Männermannschaften verlieren ersatzgeschwächt.Insgesamt ein sehr durchwachsenes Wochenende…

Posted by TSG 1861 Taucha – Handball on Donnerstag, 31. März 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.