MaennerII_Miltitz

Spielbericht: 2. Männer – zum Sieg gegen Tabellenvorletzten gequält (24.01.2016)

Trotz schlechter Leistung durch Kampfgeist gewonnen

Zum 3. Spieltag in der 2. Hälfte der Saison war die 2. von Taucha zu Gast in Schönefeld beim HBL Miltitz. Der Tabellenvorletzte sollte eigentlich kein Problem für die in dieser Saison starken Tauchaer Männer darstellen. Doch wie auch in der Hinrunde war dies nicht so.

Ein Spiel muss erst einmal gespielt werden. Und die Tauchaer hatten einen gebrauchten Tag in quasi allen Mannschaftsteilen und Spielaufgaben erwischt. Der Rückraum fand im Angriff nicht so recht zueinander und es sah alles doch sehr mühsam und gequält aus. Eine 6:0-Deckung der Heimmannschaft mit groß und teilweise etwas breiter gebauten, gut im Verbund agierenden Abwehrspielern erschwerte zusätzlich das Spiel über den Kreis. So suchten die Gäste vermehrt die Außen ins Spiel und zum Abschluss zu bringen. Dies klappte mit gutem Erfolg! Aber der schlechten Abwehrleistung muss der Halbzeitstand von 15:15 zugeschrieben werden. 

Nach der Pause machten die Tauchaer Männer das Spiel endlich schneller, jedoch ohne großen Erfolg und letzter Konsequenz. Wilde Pass- und Wurffehler prägten den Auftritt der Tauchaer Gäste und hielten das Spiel spannend. Nach einem 20:17-Rückstand musste schon Schlimmeres befürchtet werden. Eines funktionierte aber an diesem Tag sehr gut: Man verfiel nicht in Hektik und bewahrte die ganze Zeit über die Ruhe (wenn auch teilweise zu ruhig…). Es wurde sich wieder gefangen, rangekämpft. Bis kurz vor Schluss wechselte die Führung mehrfach, aber keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Kurz vor Schluss sahen dann die Tauchaer bei einer 28:25-Führung, einer 2-Mann-Überzahl und noch 3 zu spielenden Minuten wie der Sieger aus. Aber Miltitz schlug zurück. Mehr als der Anschlusstreffer zum 29:28 gelang aber nicht mehr.

Zum Ende muss man sagen, mit Biegen und Brechen gelang ein Auswärtssieg. Kompliment an die Miltitzer für ihre Leistung. Besonderes Augenmerk in diesem Spiel lag auf unserem Rechtsaußen, der mit 8 Toren und einer Menge Kondition Bestleistung zeigte. (Worte: C.W.)

Leistung sollte auch dringend wieder mehr in der Abwehrarbeit gezeigt werden. Nicht jedes Mal reicht die Angriffsleistung (ob nun wie hier auch mit nicht optimaler Leistung), um mehr Tore als der Gegner zu erzielen.

Da kommt das nächste Spiel genau richtig. Mit so einer Leistung wird es schwer Markkleeberg zu schlagen. Aber die Mannschaft will ja die unnötige Niederlage aus dem Hinspiel wettmachen und die Punkte in Taucha behalten.

Nächstes Heimspiel: So, 31.01.2016 – 18.00 Uhr – gg. TSV 1886 Markkleeberg II – MZH Taucha

Bilder zum Spiel

 

Ein Wochenende ohne NiederlagePositive Ergebnisse erreichten unsere Mannschaften letztes Wochenende.Bereits am…

Posted by TSG 1861 Taucha – Handball on Mittwoch, 27. Januar 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.