Am Freitagnachmittag hieß es mal wieder „ It‘s Partytime“ bei unseren Youngstern.
Diese hatten sich auf dem Sportplatz des TSV Seegeritz eingemietet und zu einer gemütlichen Feier mit Familienanhang eingeladen.
Die Gäste ließen nicht lange auf sich warten.
Anfangs sah es so aus als ließ uns das Wetter im Stich, aber wir hatten Glück.
Das Trainergespann Simone und Sarah und unser „Allrounder“ Olav eröffneten mit ein paar Worten und einer Danksagung an alle die Feier.
Während der Feier fand ein kleines Programm statt, was im Hintergrund von sehr engagierten Eltern organisiert und geprobt wurde, natürlich auch die Mädels mit eingeschlossen, die manche Vorführungen mit machten.
Die moderne Vorführung von Aschenputtel war der Knaller. Die Bilder zeigen es.
Ob Märchenerzähler, die hässlichen Schwestern, die gütige Fee, das liebe Aschenputtel oder der Prinz Deiner Träume, es war eine tolle Vorführung.
Weiterhin gab es Stationsspiele für die Kiddies mit Fragen beantworten, gemeinsam im Team auf einer Decke stehen und versuchen sie zu wenden ohne diese Decke zu verlassen. Eine andere Station, dort wurden die Geschmacksnerven arg strapaziert und Teebeutelweitwurf mit dem Mund.

Es wurde getanzt, auch die Eltern mussten mit ran, Luftballons und Kokosnüsse kamen zum Einsatz.
Vielen Dank an alle Helfer/Innen, besonders für das leckere Essen und die Getränke.

Ein gelungenes Fest, viel Spaß beim Bilder sichten auf Facebook.

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.444905445653975.1073741882.263388250472363&type=3

 

 

An den 16.05.2014 werden sich die Tauchaer Schachspieler noch lange gern erinnern. Dieser wöchentliche Spielabend in der Jubisch-Halle war etwas ganz besonderes. Eine der hoffnungsvollsten Schachtalente der Frauen in Deutschland, die 24-jährige gebürtige Leipzigerin Judith Fuchs war zu Gast und spielte Simultanschach an 8 Brettern.

               

 

 

       DSC_0424

DSC_0425

DSC_0426

DSC_0427

DSC_0428

DSC_0429

DSC_0430

DSC_0432

DSC_0433    DSC_0437

DSC_0438

DSC_0439

DSC_0440

DSC_0441

 

DSC_0442

DSC_0443

 

DSC_0444 DSC_0446

DSC_0447

DSC_0448

DSC_0449

DSC_0450

DSC_0451

DSC_0452

  DSC_0454

DSC_0455

DSC_0456

DSC_0457

DSC_0458

DSC_0459

DSC_0460

DSC_0461
            

Damit hatten die Tauchaer eine Gegnerin, die als mehrfache   deutsche    Jugendmeisterin    ihrer    Altersklasse, Mitglied der deutschen Frauennationalmannschaft und Spielerin in der Frauenbundesliga über ein gediegenes Schachkönnen verfügt. Und so wurde erbittert in jeder Partie um Sieg oder Niederlage gerungen.

Für die sympathische Leipzigerin war es keine leichte Aufgabe, wobei ihr die Schachgöttin Caissa in mancher Situation helfend zur Seite stand. Erst nach knapp 3 Stunden war das Turnier zu Ende. Erwartungsgemäß siegte die Internationale Schachmeisterin mit 7,5 zu 0,5 Punkten. Insgesamt ein souveränes Ergebnis für Judith Fuchs, die ihre große Spielstärke gezeigt hat.

 

Wer auch mal Lust auf ein Schachspiel hat, meldet sich einfach Freitag in der Jubisch Halle oder über Frank Erdmann, Email Taucha@aol.com  oder 0171 – 7418 045.

 

 

wJB auswärts gg. Zwenkau 10:12/4:3

Ausgeschlafen waren wir alle.
Das Spiel fand 15 Uhr in Zwenkau statt. Es zog sich aber, bis überhaupt das runde Leder ins Netz flog. Wir waren unkonzentriert und viel zu oft fingen wir den Ball nicht. Vor der gegnerischen Abwehr kam kaum ein ordentliches, abwechslungsreiches Spiel zustande. Trainer Diddl musste wieder mal Nerven lassen.Leider konnten wir das letzte Saisonspiel nicht mit einem Sieg krönen, aber an der Platzierung Rang 2 in der Kreisliga, ändert sich dadurch nichts.
Der Tag endete dann gemütlich bei Trainer Diddl mit den Mädels und ein paar Eltern. Dort wurden alle vor Ort verwöhnt mit lecker Gegrillten, Salaten und vielen mehr. Danke für die spontane Party und für die aufregende Saison.

 
 
https://scontent-b-cdg.xx.fbcdn.net/hphotos-ash3/t1.0-9/10269535_431184637026056_8225461438574856164_n.jpg
 

Letzte Spiele der Saison endeten leider in Niederlagen.

Hier die Spielergebnisse:

1. Männermannschaft gg. Vfb Torgau 21:36
2. Männermannschaft gg. TSV 1886 Markkleeberg 20:47/ 9:22

Am 27.04.2014 bestreitet die weibliche Jugend B ihr letztes Spiel auswärts in Zwenkau. Am 09.05.2014 findet für alle Mitglieder  (ab 16. Jahre) eine Mitgliederversammlung statt.

Wo:  Bowlingdschungel Taucha

Wann: 18:30 Uhr

Der Verein wünscht allen Mitgliedern, Familienangehörigen sowie unseren Fans ein frohes Osterfest.

Die Bilderserie findet Ihr auf Facebook unter folgenden Link

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.423999554411231.1073741880.263388250472363&type=1

 

 

auswärts

wJE gg. Löbnitz 26:2

 

so sehen Sieger aus ……

Unsere wJE gewann auswärts ihr letztes Spiel. Der Titel Kreismeister war ihnen bereits schon sicher.

Heimspiele

wJB gg. Leipziger SV Südwest 12:11

 

 


wJA gg. Turbine Leipzig 09:18

 

Philipp seine Taktiktafel

 

HZ Pause

 

 

mJC gg. TuS Leipzig-Mockau 27:30

 

 

mJB gg. Leipziger SV Südwest 30:13

 

 

*Herzlichen Glückwunsch dem B-Team Jungs zum Kreismeister* Bereits im März konnten sich die „wilden Kerle“ von Trainer Jens Kramer den Kreismeistertitel sichern.
Gratulation!

1.Männermannschaft gg. HSG Rückmarsdorf II 31:25

 

 

Die Mädels der wJB konnten sich mit einem 12:11 retten, beinahe wäre es in der Schlußminute noch schief gelaufen. Wir kamen wieder nicht so richtig in die Gänge.
Man merkte dem einen oder anderen an, dass die Kraft fehlte und unsere Mannschaft noch immer gesundheitlich angeschlagen ist. Trainer Ditti trieb zwar seine Mannschaft lautstark von der Bank aus an, jedoch manchmal vergebens. Letztendlich ist es aber egal wie wir gewonnen haben, Hauptsache 2 Punkte auf dem Konto gesichert. Mit einem Sieg gg. Zwenkau am 27.4. könnte man sich den 2. Platz sichern.

Die Mädels der wJA bestritten ihr letztes Spiel in dieser Saison und auch ihr Letztes in dieser Formation, da einige Mädels aufgrund Ausbildung, Studium etc. andere Wege einschlagen und leider den Verein verlassen werden. Als Gegner hatten wir Turbine Leipzig. Beide Teams taten sich anfangs schwer und kamen nicht so richtig ins Spiel.
Aber wie schon so oft, fehlte es einfach an Power und Spielerkader und dieses mal rannten wir den Aktionen des Gegners nur hinterher.
Aber „Hut ab“ vor den Mädels, ihr habt die Saison knallhart durchgezogen, obwohl wir aus gesundheitlichen und Verantwortungstechnischen Gründen das A-Team hätten abmelden müssen. Die Mädels – die im Verein bleiben, wollen wir weiter am Handballsport begeistern, um perspektivisch eine Frauenmannschaft zu gründen.
Wir hoffen, dass viele engagierte Mitglieder und Ehrenamtliche genau so denken und zukunftsweisend weiter machen.

Großen Dank an die Trainerschaft/Übungsleiter wie Simone Junold, Sarah Junold, Dittmar Pollmer, Erik Lehmann, Philipp Dauter, Karsten Lucke, Jens Kramer, Andre Holzmüller, Dirk Peter, Harry Kern und Uwe Kramer und alle die im Hintergrund die Fäden spinnen, damit der Betrieb am laufen bleibt.

auswärts

1. Männermannschaft gg. SV Regis Breitingen 35:23
2.Männermannschaft  gg. Turbine Leipzig II     23:19
wJA gg. SV Lok Mitte  12:22
wJB gg. Bornaer HV  11:5

Heimspiele

mJB gg. SV Motor Leipzig West e.V.  25:21
wJE gg. TuS Leipzig Mockau  20:17

Die wJB hatte endlich mal die Möglichkeit gegen Borna zu zeigen was sie drauf haben.
Borna trat nicht mehr in Unterzahl an, sondern hatte aufgestockt, ob das unsere Mannschaft beeindruckte wissen wir bis heute nicht.
Auf jeden Fall waren die Anfangsminuten furchtbar und wir lagen mit 2:0 zurück, die mitgereisten Eltern waren unglücklich. Dabei blieb es aber Gott sei Dank nicht. Endlich fiel dann mal in der 15. min ein Tor für uns.
Trainer Dittmar erkannte seine Mannschaft kaum wieder. Was hier auf dem Spielfeld geleistet wurde, war nicht nachvollziehbar. Ganz oft klappten die Zuspiele nicht.
Es wurde nicht eingelaufen und nichts angesagt. Auch schauspielerische Fähigkeiten kamen zum Einsatz.
Die zweite Halbzeit funktionierte dann besser, aber sicher auch weil Linda mit Anna den Einsatz im Tor tauschte und Linda draußen auf dem Feld für Wirbel sorgte, obwohl sie gesundheitlich angeschlagen ist. Das Spiel wurde mit einem Endstand von 11:5 gewonnen. Mädels das war Müssiggang, gegen Südwest müsst ihr rocken.

 

Taucha gg. Borna 29.03.14
Taucha gg. Borna 29.03.14

 

 

Weiter ging es am Nachmittag mit der A Jugend in Schönefeld gegen SV Lok.
Mit 7 ½ Spielerinnen konnten wir antreten, da unsere Anne F. sich wieder sportlich betätigen darf und das nach fast einem halben Jahr. Auch Josefa ist es hoch anzurechnen, dass sie von Ihrer Klassenfahrt aus London zum Spiel erschien. Momentan sind wir wirklich eine Verletztentruppe, aber die Saison ist bald geschafft.
Leider konnten auch hier unsere Mädels nicht sehr viel erreichen und verloren mit 12:22.

 

Taucha gg. SV Lok vom 29.03.14
Taucha gg. SV Lok
vom 29.03.14

Am Sonntag kämpfte unsere mJB gegen SG Motor Leipzig West.
Am Anfang war das Spiel relativ gleichwertig. Die gegnerische Mannschaft sorgte für ganz schön Druck auf unsere Abwehr und waren viel agiler als unsere Jungs. Paul hatte die Nummer 23 auf Manndeckung und kam an seine Grenzen. Er bemühte sich sehr immer am Mann zu bleiben. Einige Spieler fehlten auch in der Besetzung, hätten wir sie doch gut gebrauchen können.
Das hohe Tempo was SG Motor Leipzig West in der 1.HZ angegangen war, zahlte sich in der 2. HZ jetzt aus. Bereits zur 1.HZ stand es für uns 14:10.
Auch wenn wir ein gutes Polster hatten, blieb der Gegner immer torgefährlich.  
Das Spiel konnte mit 25:21 nach hause geholt werden.

 

Taucha gg. SG Motor Leipzig West 30.03.14
Taucha gg. SG Motor Leipzig West 30.03.14

Danach waren unsere Youngster dran. Der Gegner TuS Mockau. Dieses Spiel blieb spannend bis zur letzten Spielminute.
Kräftemäßig nahmen sich beide Mannschaften nicht viel. Es ging immer hin und her, zur Halbzeit stand es 8:7 für uns. Die Eltern und Fans unserer Kleinen heizten in der MZH die Stimmung richtig auf mit Trommelgewirbel etc., dass war sehr wichtig für das Team unten, diese Stärke noch zusätzlich im Rücken zu haben.
Richtig absetzen konnten wir uns nicht. Es stand zwar mal in der 2. HZ 13:8, aber viele Ballverluste und Fehlabspiele führten immer wieder dazu das TuS aufholte.
Doch unsere Mädels ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen und gewannen mit 20:17.
Damit sicherten sie sich vorzeitig den Titel des Kreismeisters. Wer hätte das am Anfang der Saison gedacht, Klasse weiter so. Gratulation!

 

Taucha gg. TuS Mockau 30.03.14
Taucha gg. TuS Mockau 30.03.14

 

Siegerwelle
Siegerwelle

 

 

Die Fotostrecke findet Ihr unter Facebook unter folgenden Link  www.facebook.com/media/set/?set=a.416920311785822.1073741876.263388250472363&type=3

 

Erstmals konnten wir heute unsere neuen Werbebanner in der MZH Taucha präsentieren.

Nun liegt es an uns fleißig Berichte zu schreiben.

Deshalb auch immer noch unsere Bitte an Euch/Sie, wer kann uns unterstützen Spielberichte zu schreiben. Das muss nicht perfekt sein, aber selbst schon ein paar Zeilen würden uns glücklich machen.

Nun zu den Spielen, mit der Jugend ging es los.

1.Spielansetzung  mJC gg. Heimspiel Turbine Leipzig  Endstand 23:30

Aus guter Quelle konnten wir erfahren, dass beim Training nicht jeder bei der Sache ist und dieses spiegelt sich dann bei den Punktspielen wieder. Bei wenigen erkennt man den Kampfgeist. Das sollte schon Mannschaftsintern geklärt werden. Die Abwehrarbeit war in diesem Spiel eine Katastrophe und letztendlich verlor man auch deshalb dieses Spiel.

2.Spielansetzung wJA auswärts gg. NHV Delitzsch Concordia Endstand 7:41

Leider ist momentan kräftemäßig nicht mehr möglich. Der Spielstand und auch der Rang „Tabellenletzte“ zeigt das gnadenlos an. 

Diese Saison war durch einen permanenten Kaderabgang die schlechteste seit Jahren, aber wir blicken trotzdem zukunftsorientiert nach vorne.

3. Spielansetzung wJD auswärts gg. SG MoGoNo Endstand 16:31

 

Dieser Spielbericht steht auf der Tauchaer Fanseite.

http://www.meine-handballmannschaft.de

 

weitere Heimspiele
wJB gg. SV Lok Leipzig-Mitte Endstand 12 : 08

Hier war auch der Wurm drin, wobei man lobend erwähnen muss, das Julia das erste Tor geworfen hat. Gegen eine Mannschaft, die in Unterzahl spielt und in der ersten HZ einen Spielstand von 4:1 erreicht, machten Trainer Dittmar sprachlos. Jedoch konnten wir das Spiel mit einem Sieg sichern.

 

2. Männer gg. TSV 1886 Markkleeberg II Endstand 25 : 28

wieder mal ein herbes Verlustspiel….

 

1. Männer gg. VfB Eilenburg Endstand 36 : 25

Leider wurden hier keine Spielberichte geliefert, so das wir nur die Spielstände mitteilen können.

Die Fotostrecke findet Ihr unter Facebook

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.412781105533076.1073741874.263388250472363&type=3

In der Zeit vom 23.02. bis 28.02. absolvierten die wE/D Jugend und die w+mB/A Jugend im KiEZ Sebnitz ihr erstes gemeinsames Trainingslager. Los ging es bereits am Anreisetag, nachmittags wurden die ersten Trainingseinheiten durchgeführt.
Beide Teams ließen sich reichlich Action für die Ferien bzw. Sportwoche einfallen.

 


Die Youngster (E/D) hatten reichlich Trainingseinheiten, aber es wurde auch gekegelt und ein Discobesuch wahrgenommen. Beide Teams besuchten das “ Mariba“ Freizeitwelt in Neustadt.

Die „Älteren“ testeten die Indoorstätte Solivital und waren zum Training und Freundschaftsspielen in Neustadt im Sportforum.
Eine „Zumba“-Einheit wollten wir angehen, doch leider fiel diese ins Wasser, weil die Tanzlehrerin nicht erschien.

Jeden Morgen mussten die Teams aus den Federn um Frühsport durchzuführen. Wir hoffen auf eine Fortführung des Trainingslagers und einer regen Beteiligung. Aus mehreren Rückmeldungen konnten wir erfahren, dass die Woche bei den Kindern und Jugendlichen sehr gut angekommen ist und ein Wiederholungsbedarf besteht. Wir werden uns größte Mühe geben um dieses zu verwirklichen.

Lieben Dank an alle, die es ermöglichten, dass dieses Projekt zustande kam, an die Eltern, die ihren Kindern die Reise ermöglichten und natürlich an die Helfer, Trainer und Ehrenamtliche.

 

Die Fotostrecke findet Ihr unter Facebook https://www.facebook.com/media/set/?set=a.402498586561328.1073741869.263388250472363&type=3

 

 

Ein ergebnistechnisch etwas durchwachsenes Wochenende unserer Mannschaften, für die Männer-Teams war es das letzte Heimspiel dieses Jahr. Diese spielen am 12.01.2014 wieder zu Hause. Diese Woche Sonntag spielt die männl. Jugend C (10:45 Uhr) in der Mehrzweckhalle Taucha und das Wochenende darauf (15.12.2013) sind die weibl. Jugend E + B und die männl. Jugend B ab 9:45 im Einsatz in Taucha.

Männer  
TSG Taucha I      
SV Regis Breitingen    44:20
  TSG Taucha II Turbine Leipig III 18:21
       
Jugend weibl. Jugend E TuS Leipzig Mockau 16:16
  NHV Concordia Delitzsch weibl. Jugend D 04:08
  weibl. Jugend B Bornaer HV 09 08:06
  SV Lok Leipzig-Mitte weibl. Jugend A 11:08
       
  HV Böhlen männl. Jugend C 29:18
  männl. Jugend B HV Böhlen 28:28

Heute (30.11.13) trafen unsere D-Mädels auf die Mannschaft von Concordia Delitzsch. Wir hatten Respekt, jedoch gingen wir guten Mutes ins Spiel, auch wenn einige unserer Stammspieler fehlten. In der Trainingseinheit am Freitag wurde nochmal vertieft die Abwehr geübt und ein paar Dinge für den Angriff einstudiert. Um 12.50 Uhr wurde das Spiel in der Oststraße in Delitzsch angepfiffen und man erkannte unsere Mädels gar nicht wieder. Letzte Woche gegen Rückmarsdorf wurde noch so statisch und mit vielen Fehlern gespielt doch heute sah man, die Mädels wollen uns zeigen, dass sie es besser können. Von der ersten Minute an stand die Abwehr und wir erkämpften uns oft den Ball. Bis zur 10. Minute stand es 1:1 und unsere Mädels kämpften. Franzi, Alia, Luisa und später auch Leonie im Aufbau zogen wie geübt tief und auf die Abwehr und somit entstanden auch die gewünschten Lücken. Es folgten 2 schnelle Minuten voller Konter und auch zwei 7m. Wir konnten weitere 3 Tore erzielen und Leonie verwandelte einen der 7m. Mit dem Spielstand von 1:4 gingen wir dann beruhigt in die wohl verdiente Halbzeitpause.
Die Delitzscher Trainerinnen motivierten ihre Mädels nochmal, doch auch in der zweiten Halbzeit schien unsere Abwehr wie eine Mauer zu stehen. Es gab wenige klare Chancen für Delitzsch. Unsere Torhüter standen gut. Sarah G. ließ in der ersten Halbzeit nur 1 Tor rein und auch Vanessa in der zweiten Halbzeit hielt viele Bälle. Die wenigen Auswechsler zwangen uns heute auch einige Spielerinnen auf ungewohnten Positionen einzusetzen, was auf der anderen Seite sehr gut ist damit wir im Laufe dieser Saison immer variabler werden. Alle Spielerinnen gaben 100% und trotz der in der Halbzeit neu gewonnen Hoffnung der Delitzscher konnten diese nur 3 weitere Tore in den 20 Minuten erzielen. Durch ein bisschen Unkonzentriertheit bei den Abschlüssen gelang es uns, nur auf 4:8 davon zu ziehen aber auch das reichte uns für den heutigen Sieg.
Wir als Trainer, und ich denke auch die Eltern, sind heute super stolz. Die im Training besprochenen und geübten Dinge sind fantastisch umgesetzt worden und wir wollen in den kommenden Spielen an diese Leistung anknüpfen. An der Genauigkeit bei den Torwürfen muss noch gearbeitet werden aber das soll mal das kleinste Übel sein. Danke nochmal an die kräftige Unterstützung der Eltern und Verwandten! Wir wünschen allen eine schöne und erholsame Adventszeit.

Es spielten:
Im Tor: Vanessa, Sarah G.

Auf dem Feld: Leonie, Franzi, Alia, Luisa, Janice, Leila, Annika, Sarah S.

(Bericht von Sarah Junold)

Begeisterung pur und eine außergewöhnliche Trainingseinheit wurde für unsere weiblichen B u. A Mädels möglich. Sie staunten nicht schlecht, als sie in der zweiten Herbstferienwoche (29.10.) wie immer zum Training kamen.  Sie wurden in der Tauchaer MZH vom Trainer, Torsten Löther,  und 3 Spielern, Gabor Pulay, Weiter lesen „Drittliga Handballer der SG LVB zu Gast bei Tauchaer Handball-Mädels“

Für alle Nutzer, Gäste, Sportler:

Wir müssen euch folgendes mitteilen:

Die Stadt Taucha hat für das gesamte Gelände der Mehrzweckhalle Taucha ein generelles Alkohol- und Glasflaschenverbot erlassen!!! Nur an den Wochenenden dürfen wir mit einer Ausnahmegenehmigung der Stadt weiterhin den normalen Bistro-Betrieb (also auch Alkoholausschank – in Plastebechern) fortführen.

Wir bitten alle Besucher und Nutzer dieses Verbot einzuhalten, da wir,als TSG 1861 Taucha, ansonsten mit Konsequenzen rechnen müssen, die unsere normale Vereinsarbeit einschränken werden und Verlust an hart erkämpften Trainingszeiten & Räumlichkeiten und Einnahmen bedeuten können.

Was zur Folge hat, dass wir nur schwer unser jetziges breites Angebot für die jungen und älteren Tauchaer und Umländer, ihre Freizeit sinnvoll, aktiv & in Gemeinschaft zu verbringen, halten könnten.

Vielen Dank, eure TSG

Nach der Pause durch die Herbstferien ging es vergangenes Wochenende wieder um Punkte.

Zunächst noch ein Nachtrag: Unsere 1.Männermannschaft konnte ihr Auswärtsspiel im Bezirkspokal bei der ersten Vertretung vom TSV 1886 Markkleeberg mit 26:22 gewinnen und steht somit in der 3. Runde. Herzlichen Glückwunsch! Weiter lesen „Ergebnisse vom Wochenende 09./10.11.2013“