Am Sonntag begann endlich die neue Punktspielsaison. Glücklicherweise konnte der Auftakt daheim in Taucha stattfinden. Den ganzen Tag wurde Handball geboten. Stärkungen für das körperliche Wohl gab es we immer in großer Auswahl an unserem Bistro (Speisekarte). Aber auch Bratwurst und Steak vom Grill fanden eine große Zahl von Abnehmern. Premiere feierte auch die Bonuskarte für unser Bistro (mehr Infos).

Weiter lesen „Erster Heimspieltag Handball 2014/2015 vom 14.09.2014“

Seit letztem Wochenende fliegt auch wieder offiziell das Runde über die Platte. Die neue Saison 2014/2015 eröffneten für unsere Handballer die Mädels der B- und A-Jugend und die Jungs der B. Alle durften auswärts antreten. Hier die Spielberichte in der Übersicht:

Weiter lesen „Pokalspiele der Jugend vom 06.09./07.09.2014“

Einen sportlichen Gruß an alle da draußen,

die neue Handball-Saison ist nicht mehr weit (Heimauftakt 14.09.2014), der Tauchscher ist bereits dieses Wochenende da. Auch wir als Handballer sind dieses Jahr nicht nur bei dem Festumzug präsent, sondern auch anderweitig beim Tauchscher vertreten.

Leider war eine Teilnahme aufgrund des runden Spielgerätes an der Spielstraße schwer umzusetzen. So dass wir uns entschieden, an unserem Stammplatz, der MZH Taucha, Stellung zu beziehen.

Allen Interessierten wollen wir einen Einblick geben, dass man auch mit der Hand einen Ball spielen und Sport betreiben kann. Wer sich ausprobieren möchte ist gerne willkommen.

Wann: Samstag, 23.08.2014
Wo: Hartplatz auf dem Gelände der Mehrzweckhalle Taucha (Geschwister.-Scholl-Str.)
Wie lange: 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Was passiert: wir haben uns 2 – 3 Spiele einfallen lassen (u.a. Torwand, Geschicklichkeit)
Teilnahme:

vorwiegend für die Kleinen, aber auch ältere Semester dürfen teilnehmen

Für alle erfolgreichen und auch bemühten Absolventen gibt es eine Kleinigkeit.

Eure TSG 1861 Taucha – Abteilung Handball

7.7.14
Heute war der Tag der Ankunft in Dänemark/Dronninglund. Alle sind wohlauf angekommen. Mit einem ordentlichen Gewitterguss wurde Taucha hier oben empfangen. Die Unterkunft wurde schnell eingeweiht und die Zelte konnten im Trockenem aufgebaut werden.
Danach gab es bereits eine Trainingseinheit für die Mädels, trotz Müdigkeit.

Die Eröffnungsfeier war dieses mal richtig cool. Alle Bilder können leider an Zeitmangel noch nicht eingestellt werden. Hier ein kleiner Vorgeschmack. Alle sind begeistert, der Wettkampf kann beginnen.

8.7.14
Heute hatten wir unsere ersten Spielpaarungen. Unsere G12 eröffneten um 11:30 Uhr die erste Partie gegen Nordbygda Handball.
In der ersten HZ konnten wir noch relativ gut mit halten, dann schlichen sich die ersten Fehler ein. Aber trotzdem haben unsere Youngster gut gespielt, zwar verloren, aber egal.
Rasenhandball ist doch etwas anderes.
Unsere G18 trafen dann 12:40 Uhr auf Drobak/Frogn Idrettslag, auch da war die erste HZ sehr ausgeglichen.
In der 2. HZ bauten wir dann stark ab und verloren das Spiel.
Die zweite Spielpaarung der G18 M.1ädels war gegen eine deutsche Mannschaft (DJK Oespel Kley 2). Dort gaben wir eine geschlossene Manschaftsleistung ab und konnten einen Sieg erringen.

Einige Bilder findet ihr unter dem Album Dronninglundcup 2014.
Unsere Spielergebnisse und auch andere Fotos vom Cup findet ihr unter der Fanpage Dronninglund hier auf Facebook oder direkt im Internet unter Dronninglundcup 2014.
Heute abend wird bei der Fussball-WM gemeinsam mit anderen deutschen Teilnehmern hier mitgefiebert.

10.7.14
So nun sind die Vorrunden durch und wir wissen die G12 Mädels kommen ins B-Finale und unsere G18 Mädels in A-Finale.
Heute wird ein sehr anstrengender kampftbetonter Tag. Gestern mittag konnte ein Ausflug an die Ostsee organisiert werden um kurz mal den Kopf frei zu bekommen.
Außerdem haben wir ein „Geburtstagskind“ (Franzi) an Bord. Wir haben bereits schon 0:00 Uhr das Klassenzimmer gestürmt, kräftig gesungen und gratuliert.

Wir haben hier ein fantastisches Wetter und unser Stimmungsbarometer ist auf dem allerbesten Level.
Seid wieder gespannt auf ein paar Bilder, die aber erst abends geladen werden können.

 
Fotostrecke
 
 

So schnell geht eine Spielsaison zu Ende und es war wieder mal soweit, dass zu feiern. Durch nicht beeinflussbare Termine wie die Lipsiade, mieten der MZH etc. konnten leider nicht alle an dieser Feier teilnehmen.
Dennoch fanden sich so viele in der MZH ein, dass es möglich war Spiele durchzuführen.
Uwe Kramer, unser Abteilungsleiter, eröffnete die Feier.
Patrick M. brachte ein Sportradargerät mit, wobei man die Messung der Wurfkraft ermitteln kann. Die jungen Spieler/innen waren von dieser Auswertung begeistert, auch Eltern und Trainer testeten sich.
Danach organisierten Karsten L. und Erik L. lustige Staffelläufe.
Bis 14 Uhr wurde Handball gespielt und danach mit einem Abschlussspiel der 1. Männermannschaft gegen die 2. Männermannschaft, unsere Feier sozusagen beendet.
Ausklang fand die Feier im Freien mit grillen und geselligen Miteinander.
Viel Spaß in unserer Bildergalerie auf Facebook.

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.460172367460616.1073741888.263388250472363&type=1&notif_t=like

Wir möchten noch einmal in Erinnerung bringen, dass im September die Wahl ansteht für die Abteilungsleitung. Positionen wie Finanzen, Jugendwart, Öffentlichkeitsarbeit, Sponsoring, Schiedsrichterwart etc. sind neu zu besetzen. Vorschläge sollen bereits bis 18.7. gemacht werden.

 

 

Am 21.06.2014 findet ab 10 Uhr unsere Saisonabschlussfeier in der MZH statt. Alle Handballbegeisterten, Mitglieder, Fans und Familienangehörige sind herzlichst dazu eingeladen.

Diese Info wurde bereits schon über die Trainer/Übungsleiter an die Spieler/innen weitergegeben.

Bis 15 Uhr können wir die MZH nutzen, danach noch bis 18 Uhr der Außenbereich zum geselligen Miteinander.

Heute wurden die erreichten Leistungen im Spielbetrieb der Kreisliga Saison 2013/14 (weibl. Bereich) endlich gewürdigt. Unsere Mädels B und E Jugend durften ihre Medaillen entgegen nehmen. Die B erreichte den 2. Platz und die E Jugend wurde Kreismeister.
Herzlichen Glückwunsch!
 
Der Link zur Bilderserie:
 
 

Noch vor ein paar Wochen hätten wir nicht gewusst wie es im weiblichen Jugendbereich A und B weiter geht…..
Wir haben es gewagt und haben uns mit Leipzig Ost zusammen „gerauft“ um den Jugendspielerinnen perspektivisch einen Weg auf zu zeigen , wie man trotzdem weiter Handball spielen kann.
Weiterhin konnten wir durch Mannschaftsauflösungen beim Verein Lok Mitte weitere Spielerinnen für unseren Verein gewinnen und möchten nun mit neuen Teams durchstarten.
Für die Saison 2014/15 stehen uns weibliche Mannschaften wie A, B,C,D und E im weiblichen Bereich zur Verfügung.
Wer uns als Trainer oder Übungsleiter unterstützen möchte, kann sich gern bei uns melden.
Unsere neuen Trainingszeiten werden demnächst auf unserer TSG- und Facebook-Seite publik gemacht.
Heute nun standen unsere Trainer Diddi und Tino vor einer ganz besonderen Herausforderung, nämlich mit einer völlig neu zusammengewürfelten B Mannschaft, zur Lipsiade, bestmögliche Leistungen zu zeigen.
Unsere Gegner in der Gruppe II waren TuS Leipzig Mockau, BSC Victoria Naunhof, LSV Südwest und TSV Röcknitz. Nur mit einer Niederlage gegen LSV Südwest gingen wir aus der Vorrunde heraus.
Letztendlich fehlte uns im Spiel um den ersten Platz das gewisse Quäntchen Glück und die Kraft.
Sicher ist es schade wenn man in so einem Turnier ins Endspiel kommt und zum Schluss nur Zweiter wird, aber über diese Medaille könnt ihr sehr stolz sein, diese habt ihr euch richtig erkämpfen müssen.
Herzlichen Glückwunsch!

Die Bilderserie findet ihr auf Facebook unter folgenden Link:

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.455467747931078.1073741884.263388250472363&type=1

 

 

 
Am Dienstag, den 10.06.14., war es wieder einmal soweit.
Torsten Löther, BL-Trainer der 1. Männermannschaft der SG LVB, übernahm eine Trainingseinheit unserer jungen „Damen“. Mit 17 Spielerinnen, die bei der Hitze in der MZH anwesend waren, konnte man ein gutes Training durchführen. Trotz der Schwüle in der Halle, machten alle super mit und freuten sich natürlich über Torsten seine Anwesenheit und sein fachliches Know-How, was er den Mädels an diesen Abend vermittelte. Die Bilderserie spiegelt es wieder. Selbst die Taktikmappe kam zum Einsatz. Wir sagen ganz lieben Dank an Torsten, der seine Freizeit hier zur Verfügung stellte.
Allen hat es natürlich gefallen und warten jetzt schon auf ein Wiederholungstraining.
 
Die Bilderserie findet ihr auf unserer Facebookseite unter folgenden Link:
 
 
 
 

Am Freitagnachmittag hieß es mal wieder „ It‘s Partytime“ bei unseren Youngstern.
Diese hatten sich auf dem Sportplatz des TSV Seegeritz eingemietet und zu einer gemütlichen Feier mit Familienanhang eingeladen.
Die Gäste ließen nicht lange auf sich warten.
Anfangs sah es so aus als ließ uns das Wetter im Stich, aber wir hatten Glück.
Das Trainergespann Simone und Sarah und unser „Allrounder“ Olav eröffneten mit ein paar Worten und einer Danksagung an alle die Feier.
Während der Feier fand ein kleines Programm statt, was im Hintergrund von sehr engagierten Eltern organisiert und geprobt wurde, natürlich auch die Mädels mit eingeschlossen, die manche Vorführungen mit machten.
Die moderne Vorführung von Aschenputtel war der Knaller. Die Bilder zeigen es.
Ob Märchenerzähler, die hässlichen Schwestern, die gütige Fee, das liebe Aschenputtel oder der Prinz Deiner Träume, es war eine tolle Vorführung.
Weiterhin gab es Stationsspiele für die Kiddies mit Fragen beantworten, gemeinsam im Team auf einer Decke stehen und versuchen sie zu wenden ohne diese Decke zu verlassen. Eine andere Station, dort wurden die Geschmacksnerven arg strapaziert und Teebeutelweitwurf mit dem Mund.

Es wurde getanzt, auch die Eltern mussten mit ran, Luftballons und Kokosnüsse kamen zum Einsatz.
Vielen Dank an alle Helfer/Innen, besonders für das leckere Essen und die Getränke.

Ein gelungenes Fest, viel Spaß beim Bilder sichten auf Facebook.

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.444905445653975.1073741882.263388250472363&type=3

 

 

An den 16.05.2014 werden sich die Tauchaer Schachspieler noch lange gern erinnern. Dieser wöchentliche Spielabend in der Jubisch-Halle war etwas ganz besonderes. Eine der hoffnungsvollsten Schachtalente der Frauen in Deutschland, die 24-jährige gebürtige Leipzigerin Judith Fuchs war zu Gast und spielte Simultanschach an 8 Brettern.

               

 

 

       DSC_0424

DSC_0425

DSC_0426

DSC_0427

DSC_0428

DSC_0429

DSC_0430

DSC_0432

DSC_0433    DSC_0437

DSC_0438

DSC_0439

DSC_0440

DSC_0441

 

DSC_0442

DSC_0443

 

DSC_0444 DSC_0446

DSC_0447

DSC_0448

DSC_0449

DSC_0450

DSC_0451

DSC_0452

  DSC_0454

DSC_0455

DSC_0456

DSC_0457

DSC_0458

DSC_0459

DSC_0460

DSC_0461
            

Damit hatten die Tauchaer eine Gegnerin, die als mehrfache   deutsche    Jugendmeisterin    ihrer    Altersklasse, Mitglied der deutschen Frauennationalmannschaft und Spielerin in der Frauenbundesliga über ein gediegenes Schachkönnen verfügt. Und so wurde erbittert in jeder Partie um Sieg oder Niederlage gerungen.

Für die sympathische Leipzigerin war es keine leichte Aufgabe, wobei ihr die Schachgöttin Caissa in mancher Situation helfend zur Seite stand. Erst nach knapp 3 Stunden war das Turnier zu Ende. Erwartungsgemäß siegte die Internationale Schachmeisterin mit 7,5 zu 0,5 Punkten. Insgesamt ein souveränes Ergebnis für Judith Fuchs, die ihre große Spielstärke gezeigt hat.

 

Wer auch mal Lust auf ein Schachspiel hat, meldet sich einfach Freitag in der Jubisch Halle oder über Frank Erdmann, Email Taucha@aol.com  oder 0171 – 7418 045.

 

 

wJB auswärts gg. Zwenkau 10:12/4:3

Ausgeschlafen waren wir alle.
Das Spiel fand 15 Uhr in Zwenkau statt. Es zog sich aber, bis überhaupt das runde Leder ins Netz flog. Wir waren unkonzentriert und viel zu oft fingen wir den Ball nicht. Vor der gegnerischen Abwehr kam kaum ein ordentliches, abwechslungsreiches Spiel zustande. Trainer Diddl musste wieder mal Nerven lassen.Leider konnten wir das letzte Saisonspiel nicht mit einem Sieg krönen, aber an der Platzierung Rang 2 in der Kreisliga, ändert sich dadurch nichts.
Der Tag endete dann gemütlich bei Trainer Diddl mit den Mädels und ein paar Eltern. Dort wurden alle vor Ort verwöhnt mit lecker Gegrillten, Salaten und vielen mehr. Danke für die spontane Party und für die aufregende Saison.

 
 
https://scontent-b-cdg.xx.fbcdn.net/hphotos-ash3/t1.0-9/10269535_431184637026056_8225461438574856164_n.jpg
 

Letzte Spiele der Saison endeten leider in Niederlagen.

Hier die Spielergebnisse:

1. Männermannschaft gg. Vfb Torgau 21:36
2. Männermannschaft gg. TSV 1886 Markkleeberg 20:47/ 9:22

Am 27.04.2014 bestreitet die weibliche Jugend B ihr letztes Spiel auswärts in Zwenkau. Am 09.05.2014 findet für alle Mitglieder  (ab 16. Jahre) eine Mitgliederversammlung statt.

Wo:  Bowlingdschungel Taucha

Wann: 18:30 Uhr

Der Verein wünscht allen Mitgliedern, Familienangehörigen sowie unseren Fans ein frohes Osterfest.

Die Bilderserie findet Ihr auf Facebook unter folgenden Link

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.423999554411231.1073741880.263388250472363&type=1

 

 

auswärts

wJE gg. Löbnitz 26:2

 

so sehen Sieger aus ……

Unsere wJE gewann auswärts ihr letztes Spiel. Der Titel Kreismeister war ihnen bereits schon sicher.

Heimspiele

wJB gg. Leipziger SV Südwest 12:11

 

 


wJA gg. Turbine Leipzig 09:18

 

Philipp seine Taktiktafel

 

HZ Pause

 

 

mJC gg. TuS Leipzig-Mockau 27:30

 

 

mJB gg. Leipziger SV Südwest 30:13

 

 

*Herzlichen Glückwunsch dem B-Team Jungs zum Kreismeister* Bereits im März konnten sich die „wilden Kerle“ von Trainer Jens Kramer den Kreismeistertitel sichern.
Gratulation!

1.Männermannschaft gg. HSG Rückmarsdorf II 31:25

 

 

Die Mädels der wJB konnten sich mit einem 12:11 retten, beinahe wäre es in der Schlußminute noch schief gelaufen. Wir kamen wieder nicht so richtig in die Gänge.
Man merkte dem einen oder anderen an, dass die Kraft fehlte und unsere Mannschaft noch immer gesundheitlich angeschlagen ist. Trainer Ditti trieb zwar seine Mannschaft lautstark von der Bank aus an, jedoch manchmal vergebens. Letztendlich ist es aber egal wie wir gewonnen haben, Hauptsache 2 Punkte auf dem Konto gesichert. Mit einem Sieg gg. Zwenkau am 27.4. könnte man sich den 2. Platz sichern.

Die Mädels der wJA bestritten ihr letztes Spiel in dieser Saison und auch ihr Letztes in dieser Formation, da einige Mädels aufgrund Ausbildung, Studium etc. andere Wege einschlagen und leider den Verein verlassen werden. Als Gegner hatten wir Turbine Leipzig. Beide Teams taten sich anfangs schwer und kamen nicht so richtig ins Spiel.
Aber wie schon so oft, fehlte es einfach an Power und Spielerkader und dieses mal rannten wir den Aktionen des Gegners nur hinterher.
Aber „Hut ab“ vor den Mädels, ihr habt die Saison knallhart durchgezogen, obwohl wir aus gesundheitlichen und Verantwortungstechnischen Gründen das A-Team hätten abmelden müssen. Die Mädels – die im Verein bleiben, wollen wir weiter am Handballsport begeistern, um perspektivisch eine Frauenmannschaft zu gründen.
Wir hoffen, dass viele engagierte Mitglieder und Ehrenamtliche genau so denken und zukunftsweisend weiter machen.

Großen Dank an die Trainerschaft/Übungsleiter wie Simone Junold, Sarah Junold, Dittmar Pollmer, Erik Lehmann, Philipp Dauter, Karsten Lucke, Jens Kramer, Andre Holzmüller, Dirk Peter, Harry Kern und Uwe Kramer und alle die im Hintergrund die Fäden spinnen, damit der Betrieb am laufen bleibt.

auswärts

1. Männermannschaft gg. SV Regis Breitingen 35:23
2.Männermannschaft  gg. Turbine Leipzig II     23:19
wJA gg. SV Lok Mitte  12:22
wJB gg. Bornaer HV  11:5

Heimspiele

mJB gg. SV Motor Leipzig West e.V.  25:21
wJE gg. TuS Leipzig Mockau  20:17

Die wJB hatte endlich mal die Möglichkeit gegen Borna zu zeigen was sie drauf haben.
Borna trat nicht mehr in Unterzahl an, sondern hatte aufgestockt, ob das unsere Mannschaft beeindruckte wissen wir bis heute nicht.
Auf jeden Fall waren die Anfangsminuten furchtbar und wir lagen mit 2:0 zurück, die mitgereisten Eltern waren unglücklich. Dabei blieb es aber Gott sei Dank nicht. Endlich fiel dann mal in der 15. min ein Tor für uns.
Trainer Dittmar erkannte seine Mannschaft kaum wieder. Was hier auf dem Spielfeld geleistet wurde, war nicht nachvollziehbar. Ganz oft klappten die Zuspiele nicht.
Es wurde nicht eingelaufen und nichts angesagt. Auch schauspielerische Fähigkeiten kamen zum Einsatz.
Die zweite Halbzeit funktionierte dann besser, aber sicher auch weil Linda mit Anna den Einsatz im Tor tauschte und Linda draußen auf dem Feld für Wirbel sorgte, obwohl sie gesundheitlich angeschlagen ist. Das Spiel wurde mit einem Endstand von 11:5 gewonnen. Mädels das war Müssiggang, gegen Südwest müsst ihr rocken.

 

Taucha gg. Borna 29.03.14
Taucha gg. Borna 29.03.14

 

 

Weiter ging es am Nachmittag mit der A Jugend in Schönefeld gegen SV Lok.
Mit 7 ½ Spielerinnen konnten wir antreten, da unsere Anne F. sich wieder sportlich betätigen darf und das nach fast einem halben Jahr. Auch Josefa ist es hoch anzurechnen, dass sie von Ihrer Klassenfahrt aus London zum Spiel erschien. Momentan sind wir wirklich eine Verletztentruppe, aber die Saison ist bald geschafft.
Leider konnten auch hier unsere Mädels nicht sehr viel erreichen und verloren mit 12:22.

 

Taucha gg. SV Lok vom 29.03.14
Taucha gg. SV Lok
vom 29.03.14

Am Sonntag kämpfte unsere mJB gegen SG Motor Leipzig West.
Am Anfang war das Spiel relativ gleichwertig. Die gegnerische Mannschaft sorgte für ganz schön Druck auf unsere Abwehr und waren viel agiler als unsere Jungs. Paul hatte die Nummer 23 auf Manndeckung und kam an seine Grenzen. Er bemühte sich sehr immer am Mann zu bleiben. Einige Spieler fehlten auch in der Besetzung, hätten wir sie doch gut gebrauchen können.
Das hohe Tempo was SG Motor Leipzig West in der 1.HZ angegangen war, zahlte sich in der 2. HZ jetzt aus. Bereits zur 1.HZ stand es für uns 14:10.
Auch wenn wir ein gutes Polster hatten, blieb der Gegner immer torgefährlich.  
Das Spiel konnte mit 25:21 nach hause geholt werden.

 

Taucha gg. SG Motor Leipzig West 30.03.14
Taucha gg. SG Motor Leipzig West 30.03.14

Danach waren unsere Youngster dran. Der Gegner TuS Mockau. Dieses Spiel blieb spannend bis zur letzten Spielminute.
Kräftemäßig nahmen sich beide Mannschaften nicht viel. Es ging immer hin und her, zur Halbzeit stand es 8:7 für uns. Die Eltern und Fans unserer Kleinen heizten in der MZH die Stimmung richtig auf mit Trommelgewirbel etc., dass war sehr wichtig für das Team unten, diese Stärke noch zusätzlich im Rücken zu haben.
Richtig absetzen konnten wir uns nicht. Es stand zwar mal in der 2. HZ 13:8, aber viele Ballverluste und Fehlabspiele führten immer wieder dazu das TuS aufholte.
Doch unsere Mädels ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen und gewannen mit 20:17.
Damit sicherten sie sich vorzeitig den Titel des Kreismeisters. Wer hätte das am Anfang der Saison gedacht, Klasse weiter so. Gratulation!

 

Taucha gg. TuS Mockau 30.03.14
Taucha gg. TuS Mockau 30.03.14

 

Siegerwelle
Siegerwelle

 

 

Die Fotostrecke findet Ihr unter Facebook unter folgenden Link  www.facebook.com/media/set/?set=a.416920311785822.1073741876.263388250472363&type=3