Heimspieltag vom 29.03.2015

wJB vs. HSV Mölkau 7:14
2. Männer vs. BSG Chemie Leipzig 16:29

Kein guter Tag für die beiden zu Hause agierenden Tauchaer Mannschaften.

Für die B-Mädels gab es leider gegen den Tabellen-Dritten nicht viel zu holen. Außerdem fehlten zwei Leistungsträger, so dass man noch weitere Verletzte vermeiden wollte. Leider passierte dies doch. Wir wünschen auf diesem Wege der Spielerin gute Besserung. Die Mädels kämpften, vorne fehlte aber die richtige Durchschlagskraft, so dass am Ende leider eine Niederlage stand.

Bei den Männern war es ein Spiel der Gegensätze. Die Gäste Tabellenerster, Taucha Tabellenletzter, die Gäste mit voller Bank, die Tauchaer ohne Wechsler für das Feld, aber wenigstens zwei Torhüter. So ging es mit klaren Vorraussetzungen in das Spiel. Konnte man das Spiel in den ersten Minuten noch relativ in Sichtweise bestreiten, kassierte man dann Konter um Konter, da man im Angriff die Bälle zu schnell und einfach verlor. Die Deckung stand auch nicht optimal. Die Folge war ein deutliches 7:18 in der Halbzeit gegen Taucha. Trotz deutlich bemerkbaren Kräfteverschleiß ging es mit neuem Elan auf Tauchaer Seite in die zweite Halbzeit. Doch die fehlende Wechselmöglichkeit machte sich nach und nach bemerkbar, gerade im Angriff wurde das Spiel immer statischer. Trotzdem wurde überwiegend gekämpft und man wollte sich nicht abschießen lassen. Chemie agierte auch nicht mehr mit der letzten Konsequenz, so dass die Tauchaer wemigstens die zweite Halbzeit das Ergebnis fast ausgeglichen gestalten konnten. Endstand 16:29 für den Gast. Unter gegebenen Voraussetzungen ein Ergbnis mit dem man leben kann. Haben doch die Tauchaer unter der Saison mit mehr und besseren Spielermaterial gegen schlechtere Gegner schon Schlimmeres abgeliefert (zumindestens Ergebnistechnisch;) )

Vielen Dank an die fleißigen und lautstarken und fleißigen Trommler und Zuschauer. Gute Lautstärke in der „Hall of Fame“

Bilder zu dem Tag: Hier klicken

Auswärts waren aktiv:

wJE vs.    spielfrei
wJD vs.  Zwenkau    30:09
wJC vs. Schkeuditz    30:20
wJA vs. spielfrei
mJB vs. Turbine Leipzig    29:25
1. Männer     vs. spielfrei

Spielbericht wJD vs. Germania Zwenkau:

Nach einem sicheren Sieg sah es erst in der 2. HZ aus. Wir hatten zu Beginn stark mit einem suboptimalem Spielgerät zu kämpfen.
Das sah dann mehr nach Pingpong oder Flummiball aus. Wir konnten zwar auch die erste HZ mit 12:5 für uns entscheiden, aber gegen Zwenkau konnte man mehr erwarten. Der Ball fand zu oft nicht den Weg ins gegnerische Tor oder blieb am TW hängen.
Die 2. HZ lief nahezu optimal, die Tore fielen fast im Minutentakt und waren teils sehr schön herausgespielt. Gut im Geschäft diesmal unser RA mit 5 Toren!
Da die komplette Spielzeit Manndeckung gespielt wurde, war es teilweise ein Gewusel wie in der E und gewohnte Spielweisen / Spielzüge der D kamen nicht zustande.
Aber durch unseren unermüdlichen Ehrgeiz und ständigen „Kontakt“ mit dem Gegner konnten wir den Ball immer wieder unter unsere Kontrolle bringen. Daraus resultierte dann eine 4,5fache Torüberlegenheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.