Geschichte der TSG 1861

Auszug aus der Vereinsgeschichte

1847

illegale Bildung eines Turnvereins unter Karl Große
1848 Gründung des ersten Tauchaer Turnvereins (am 17.06.1850 verboten)
1861 10.08. – Gründungsversammlung des „Turnvereins Taucha“
1864 Weihe der 1. Vereinsfahne, Gründung der Turnerfeuerwehr (bis 1871)
1867 Zusammenschluss mit „Jahns Wille“, dem zweiten 1864 gegründeten Turnverein
1872 Einweihung der 1. (Vereins-) Turnhalle
1891 Einweihung der 2. Turnhalle, Erweiterung 1912, Nutzung bis 1996
1903 Beginn des Frauenturnes
1913  
1920 Beginn des Männerhandballs innerhalb der Spielabteilung
1925 Herausgabe einer Vereinszeitung (bis 1928, Redakteur Herrmann Jubisch), Gründung der Abteilung für „neuzeitlich-rhythmisches Turnen“
1934 Einweihung des Sportplatzes Kriekauer Straße (Eröffnung 1933)
1937 weitere Namensänderung (nach 1927, 1928, 1932) nach dem Zusammenschluss mit dem SC Wacker in „Turn- und Sportgemeinschaft 1861 Taucha e.V.“
1945 Auflösung aller Vereine bei Abgabe des Vermögens an die Stadt, vorübergehende Neugründung eines „Vereines für Leibesübungen“ (mit Fußball, Handball, Leichtathletik, Turnen mit Gymnastik und Artistik, Ringen, Wintersport, Tischtennis, Spielmannszug)
1947 Neuaufbau Abteilung Schach
1948 Auflösung der kommunalen Sportvereine, gleichzeitige Neugründung als „FDJ – Gemeindesportgruppe Taucha“
1949/1956 mehrfache Umorganisation und Namensänderung: SG Taucha, Zentral-Sport-Gemeinde-Taucha, BSG Taucha, BSG Traktor Taucha
1957

Neugründung der Sektion Leichtathletik

1969 Herausgabe des Sportspiegels (bis 1974, Redakteur Werner Lorenz)
1970 Namensänderung in TSG Traktor Taucha, Gründung der Sektion Volleyball
1990 Namensänderung und Neugründung in TSG 1861 Taucha e.V. (mit Fußball, Handball, Turnen, Gymnastik, Aerobic, Volleyball, Schach, Spielleute), Austritt verschiedener Abteilungen und Gründung selbstständiger Vereine (u.a. Ringen/Judo, Kegeln, Reitsport)
1995 Anschluss der Spielleute an den Bürgerschützenverein
1996 Einweihung der neu gebauten Mehrzweckhalle
1997 Gründung der Abteilung Basketball
1998 Neugründung der Abteilung Leichtathletik
1999 Austritt der Abteilung Fußball bei Gründung eines eigenen Vereins, der „SG Taucha 99 e.V.“
2000 Neueröffnung des rekonstruierten Sport- und Freizeitzentrums in der Kriekauer Straße
2001 Bau einer Beach-Volleyball-Anlage im Stadtbad in Eigenleistung, Ausgabe eine Festschrift zum 140-jährigen Vereinsjubiläum
2005  Einweihung der (Karl)-Hermann-Jubisch-Halle für Schul- und Vereinssport
2007 Austritt der weiblichen Leistungssportmannschaften aus der Abt. Handball
2012 Aufnahme der vereinsmäßig nicht organisierten jugendlichen Radfahrer der >Mimo Trails< als Abt. Radsport, Austritt der Leistungssportmannschaften der Frauen aus der Abt. Handball
   
  zu Verfügung gestellt von Detlef Porzig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.