Ein würdiges Ende des November aus der Sichtweiste der Handballer in Taucha.

2 Derbys und ein Spitzenreiter am Sonntag zu Gast in Taucha.

Unsere 1. Männer emgfangen in der Bezirksklasse Leipzig im Derby der beiden TSGs die Gäste aus Schkeuditz. Die letzten Spiele waren immer umkämpft, emotional und spannend. Der bisher letzte Vergleich endete letzte Saison in Taucha mit einem 26:26. Die Schkeuditzer reisen als Tabellendritter an. Unsere Männer konnten aber ebenfalls zuletzt punkten. Es sollte also einem spannenden Spiel nichts im Wege stehen. Anwurf: 15:00 Uhr.

Unser junges Frauenteam hat ebenfalls Schkeuditz zu Gast. Dort ist es die 2. Vertretung. Eine Premiere die Begegnung. Wir dürfen gespannt, wie das Team einige verletzungsbedingte Ausfälle kompensieren kann. Anwurf: 13.00 Uhr.

Das 2. Männerteam empfängt in der 2. Kreisliga Leipzig den noch ungeschlagenen Tabellenführer HV Böhlen II. Diese gaben bisher erst einen Punkt ab. Gegen den Tabellenzweiten. Die Rollen sind klar verteilt. Böhlen in diesem Spiel klarer Favorit. Dennoch will man sich nicht so einfach geschlagen geben. Anwurf: 17:00 Uhr.

Den Auftakt am Sonntag bestreitet unsere männliche B-Jugend gegen MoGoNo. Tabellenfünfter gegen – sechster. Wir dürfen gespannt sein, wer dort die Oberhand hat. Anwurf: 11.30 Uhr.

Wie immer ist unser Bistro geöffnet und wartet darauf Euch zu versorgen. Dieses Wochenende könnt Ihr Euch auch in liquider Form erwärmen;)

Wir freuen uns auf Euch:)

Diesen Sonntag stand für unsere 2. Männer wieder ein Heimspiel an. Zu Gast diesmal in der „Hall of Fame“ BSC Victoria Naunhof II. Beide Mannschaften befinden sich im Mittelfeld der Tabelle.

Im Gegensatz zum letzten Wochenende konnte dieses Spiel auf 4 Wechsler zurückgegriffen werden und die Motivation war hoch wie immer. Nach der letzten Niederlage bei Leipzig-Ost wollte sich die Mannschaft den Sieg holen und auch das Spielgeschehen dominieren. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten mit mehreren Fehlwürfen und der Verletzung eines unserer Top-Torschützen in der 5. Minute, fing sich das Heimteam und riss das Spiel an sich. Kontinuierlich warf man sich einen Vorsprung bis zur Pause heraus: 14:09.

In der zweiten Hälfte behielt Taucha in diesem Spiel die Nerven und vergrößerte den Vorsprung sogar noch. Gelungene Spielzüge, eine konsequente Abwehrarbeit, auch Dank Marcus, hochgehaltenes Tempo waren der Schlüssel zum Erfolg. Das Augenmerk lag auch auf unserem Mittelmann, dieser erwischte einen sehr guten Tag und erzielte sagenhafte 13 Tore. 31:22 lautete der Endstand.

Schön zu sehen, wie die Mannschaft mehr und mehr zusammenwächst und Vorfreude macht auf die folgenden Spiele. Nächster Gegner ist nächste Woche daheim der ungeschlagene Spitzenreiter HV Böhlen II. (Worte: C.W.)

Nächstes (Heim)Spiel: So, 29.11.2015 – 17.00 Uhr – gg. HV Böhlen II – MZH Taucha

 

Erwartbare Niederlage

Die Rollen waren im Gegensatz zum letzten Spiel deutlicher verteilt. Unsere Gäste von MoGoNo waren der klare Favorit. Auch dieses Mal waren erfreulicherweise einige C-Mädels wieder dabei.

Dennoch sollte auch dieses Spiel wieder genutzt werden, um sich an einer stärkeren Mannschaft zu messen und daraus zu lernen. Vor allem wollte man die eigene Fehlerrate möglichst gering halten. Denn man wusste um die Konterstärke der Gohliser. Zu Beginn gelang dies gut und das Spiel gestaltete sich ausgeglichen. 2:3 stand es nach wenigen Minuten. Doch dann schlug der Fehlerteufel und MoGoNo zu. 2:6 – Auszeit Taucha. Diese half nur bedingt – MoGoNo zündete den Turbo und nutzte eiskalt jede sich bietende Chance. Wir leider nicht. Zur Halbzeit lag man mit 05:16 zurück.

Erstmal schütteln und Neustart waren angesagt. Dies gelang nur bedingt und in einzelnen Aktionen. Hier zeigte sich wieder deutlich, dass man noch nicht eingespielt ist. Sowohl im Angriff, als auch in der Deckung. Dennoch versuchten die Mädels ihr Bestes und gaben sich nicht auf. Bis zum 11:24 konnte man den Rückstand aus der ersten Hälfte noch einigermaßen halten. Doch dann gaben die Gäste in den letzten Minuten noch einmal Gas, der Widerstand war gebrochen, MoGoNo erzielte ein Kontertor nach dem anderen und bauten ihre Führung bis auf 14:33 aus.

Verdienter Sieg unserer Gäste. Bei uns viel Stückwerk, aber schon eine leichte Besserung gegenüber der Vorwoche. Nächste Woche darf man dann gegen das nächste starke Team aus der oberen Hälfte antreten. Vielleicht kann ja der Aufwärtstrend fortgesetzt werden.

Die Siegesserie ist gerissen!
 
Die erste Halbzeit konnten wir zwar knapp für uns entscheiden, trotzdem blieben wir weit unter unseren Möglichkeiten. Der Weg zum Tor war für unseren Gegner vielfach zu leicht. Da hätten die Räume enger gestaltet werden können.
 
Die zweite Halbzeit verloren wir zwar deutlich mit 7:12, konnten aber im ersten Teil noch mithalten.
Aber unpräzise Zuspiele brachten MoGoNo Konterchancen, die diese auch umzusetzen wussten.
 
Am Ende verloren wir eigentlich gegen uns selbst.
Stellen wir unsere Fehler und Unachtsamkeiten gegen den nächsten Gegner ab, sollten wir das Match wieder für uns entscheiden können! (Worte: S.D.)

6 unserer Mannschaften waren letztes Wochenende im Einsatz. Alle 6 spielten daheim. Leider konnte nur unsere 2. Männermannschaft die Punkte in der „Hall of Fame“ behalten. Ansonsten durften sich jeweils die Gastmannschaften über 2 Punkte freuen und mit nach Hause nehmen. Wir bedanken uns ganz herzlich für die Unterstützung von der Tribüne:)

Die Spiele in der Übersicht:

weibliche Jug. D gg.  MoGoNo 18:22  
weibliche Jug. C gg.  MoGoNo 21:30  
weibliche Jug. B gg.  MoGoNo 14:33  
männliche Jug. A
gg.  TuS Leipzig-Mockau 22:31  
Frauen gg.  HSG Rückmarsdorf III  11:34  
Männer II gg.  Vict. Naunhof 31:22  (Spielbericht)
         
Spielfrei:   männliche Jug. B    
    Männer I    

 

Bilder zu den Spielen:

folgen demnächst…

Wieder waren fast alle unserer Mannschaften im Einsatz.

Unsere 1. Männermannschaft gelang nach dem überraschenden Punktgewinn letzte Woche gegen Leisnig der erste Saisonsieg mit einem überzeugenden 27:20 bei Lok Mitte 😀 Herzlichen Glückwunsch dazu!

Auch unser junges Frauenteam durfte sich mit Lok Mitte messen. Auch ihnen gelang dort ein Sieg 😀

Die 2. Männer durfte dann am Sonntag nach Schönefeld zum Vergleich mit SV Leipzig-Ost anreisen. Leider eine unglückliche Niederlage. Sowie auch dann später am Tag daheim für unsere weibliche Jugend C und B – dort hieß der Gegner jeweils Delitzsch. Auch die mJA musste sich leider auswärts geschlagen geben.

Die männliche Jugend B konnte dagegen einen überzeugenden 22:09 Heimsieg gegen LVB einfahren 😀 Glückwunsch!

Die Spiele in der Übersicht:

weibliche Jug. C  gg. Delitzsch  15:16  (Spielbericht)
weibliche Jug. B  gg. Delitzsch  11:13  (Spielbericht)
männliche Jug. B  gg. LVB Leipzig  22:09  
         
Auswärts spielten:        
         
Männer I  gg.  Lok-Mitte  27:20  
Männer II  gg.  Leipzig-Ost  24:26  (Spielbericht)
Frauen  gg.  Lok-Mitte  15:19  
männliche Jug. A  gg.  SG Mölkau/Turbine  23:28  
         
Spielfrei:   weibliche Jug. D    

 

Bilder zu den Spielen:

Fotos unserer Mannschaften im Einsatz letztes Wochenende Samstag und Sonntag.Wieder waren fast alle unserer…

Posted by TSG 1861 Taucha – Handball on Donnerstag, 19. November 2015

Unglückliche Niederlage

7. Spieltag in der Kreisliga Leipzig. Diesmal unser Kontrahent: SV Leipzig-Ost. Eine Partie aus dem oberen Tabellendrittel nach den ersten paar Spielen. Wie immer diese Saison fuhr man auch letzten Sonntag motiviert den kurzen Weg nach Schönefeld.

Jedoch waren die Truppe dieses mal leider nicht so zahlreich besetzt – lediglich ein Wechselspieler. Neidisch betrachtete man die Auswechselbank der Gastgeber – fast volles Haus. Dies sollte sich als mit spielentscheidend herausstellen.

Aber darum kümmerte man sich nicht auf Tauchaer Seite – volle Konzentration auf das eigene Spiel. So legte man auch los. Unsere Männer bestimmten das Spielgeschehen mit guten Aktionen und Abschlüssen im Angriffsspiel, als auch mit einer starken Abwehrleistung. So gelang es eine 08:03 – Führung rauszuwerfen. Doch dann stockte der Motor etwas, Ost schien erwacht & konnte sogar ausgleichen. Auszeit. Neusortierung. Bis zur Halbzeit gelang es unseren Männer aber wieder eine Führung zu erlangen. Mit einem 14:11 aus Tauchaer Sicht wurden die Seiten gewechselt.

Zunächst konnte dieser Vorsprung auch in der 2. Halbzeit gehalten werden. Doch dann machte sich immer mehr der Vorteil der vielen Wechselmöglichkeiten auf Seiten der Heimmannschaft bemerkbar. Der Vorsprung schmolz bis zum Ausgleich. Dann pendelte der Stand hin und her. Im Gegensatz zum ersten Spielabschnitt gelang es leider nicht, sich wieder abzusetzen. Die Tauchaer Kräfte schwanden, die Beine wurden schwerer und langsamer, die Konzentration konnte nicht mehr so hoch gehalten werden. Dies machte sich in der Abwehr, aber vor allem im Angriffsspiel bemerkbar: Fehlabspiele, suboptimale Abschlüsse waren die Folge (Chance gab es einige). So konnte sich Ost etwas absetzten. Dennoch kämpfte die Mannschaft, hielt dagegen und gab nicht auf bis zum Schluss. Fast hätte man sich noch belohnt. Aber es fehlte schlichtweg die Kraft und Konzentration die wenigen klitzekleinen Chancen, die sich in den letzten Minuten noch einmal boten, zu nutzen. Die 2 Punkte für den Sieg konnte Leipzig-Ost mit dem 26:24 verbuchen.

Ein faires flottes Spiel, welches durchaus ein Unentschieden verdient gehabt hätte. Trotzdem Glückwunsch an die Hausherren! Für unsere 2. Männer die 3. Niederlage der Saison. Kein Beinbruch. Dieses Wochenende gastiert bei uns in der „Hall of Fame“ Naunhof. Ebenfalls ein Team aus dem Mittelfeld. Die Freude auf das Spiel ist groß. Dort möchte man wieder erfolgreich sein. Wir hoffen, Ihr schaut zahlreich vorbei.

Nächstes (Heim)Spiel: So, 22.11.2015 – 17.30 Uhr – gg. Victoria Naunhof – MZH Taucha

Bilder zum Spiel:

Fotos unserer Mannschaften im Einsatz letztes Wochenende Samstag und Sonntag.Wieder waren fast alle unserer…

Posted by TSG 1861 Taucha – Handball on Donnerstag, 19. November 2015

Wieder sollte es nicht reichen
 
Neuer Anlauf für Punkte gegen die Gäste aus Delitzsch. Dieses Mal hatte man sich doch etwas ausgerechnet. Und es lag durchaus im Bereich des Möglichen den Sieg zu erringen. Nur man vermochte nicht zuzuschlagen.
 
Erneut waren unsere C-Mädels wieder fleißig und zahlreich dabei. Motiviert und schwungvoll wurde losgelegt. Es gelang 2:0 in Führung zu gehen und es keimte die Hoffnung, dass man den Gegner heute in den Griff bekommt. Doch leider machte man sich das Leben wieder selber schwer und schien sich eher der „Spielweise“ der Gäste anzupassen.
 
Das Tempo wurde im Angriff nicht so oft und nicht konsequent hoch gehalten, an Lücken vorbeigelaufen, Konter zu selten gesucht. Teilweise spielte man Angriffe gut aus, gerade für die Außen oder riss andere Lücken. Zudem traute man sich öfters nicht auch mal den direkten Abschluss zu suchen oder scheiterte schon wie im letzten Spiel oftmals daran die Rinde zu versenken. Auch in der Deckung agierte das Heimteam zeitweise zu brav und ließ gegen passive Delitzscherinnen (ja, das geht auch im Angriffsspiel) zu viele einfache Tore zu. Trotzdem machte unsere zweite Torhüterin aus der C-Jugend in ihrem ersten B-Jugend-Einsatz insgesamt ein gutes Spiel.
 
Zur Halbzeit war leider ein Rückstand mit 3 Toren zu verzeichnen. Wieder einmal kämpften sich die Mädels ran und gaben sich wie in den Spielen zuvor nicht auf. Beim 10:11 war der Rückstand auf nur noch 1 Tor reduziert und das Spiel war am Kippen zu Gunsten der Tauchaer. Doch letztendlich scheiterte man wieder sehr vielfältig daran sich endlich mal zu belohnen. So freute sich am Ende Delitzsch über ein 11:13.
 
Fazit: wieder einige gute Ansätze. Die Mädels zeigen noch nicht das, was sie können. Vieles ist leider noch Stückwerk oder wird nicht konsequent genug umgesetzt (z.B. Tempo), wie es eigentlich vorhanden ist und die Mädels auch können. Aber Übung macht den Meister und eingespielt ist man auch nicht nach ein paar Stunden;)
 
Wir bedanken uns wieder für die zahlreiche Unterstützung bei der C-Jugend (Lea, Alina, Sarah G., Janice, Sarah S., Adelina, Franzi)!
 
Nächstes (Heim)Spiel: So, 22.11.2015 – 12.00 Uhr – gg. MoGoNo – MZH Taucha

Bilder zum Spiel:

 

Fotos unserer Mannschaften im Einsatz letztes Wochenende Samstag und Sonntag.Wieder waren fast alle unserer…

Posted by TSG 1861 Taucha – Handball on Donnerstag, 19. November 2015

Knapp daneben ist auch vorbei!
 
Der Kampfgeist war an diesem Sonntag zu bemerken, trotzdem rannten wir ständig einem Rückstand, wenn auch einem kleinen, hinterher. Die Abwehr hat einen relativ guten Job gemacht und unser letzter „Mann“ verhinderte so manchen Treffer der Delitzscherinnen.
 
Nur der Angriff erschien teilweise als unser Sorgenkind und die Treffgenauigkeit hätte auch besser sein können. Die Bewegung fehlte teilweise vorne, viele Bälle gingen ohne Zutun des Gegners verloren. Einige Konter scheiterten schon vor der 9m-Linie.
Ebenso war heute die Ausbeute an 7m-Würfen, und davon gab es reichlich, sehr überschaubar.
Zwei Minuten vor Schluss konnten wir  doch noch ausgleichen, aber letztendlich leider nicht das entscheidende Gegentor verhindern.
 
Alles in allem eine unnötige Niederlage, die hauptsächlich der schlechten Trefferquote geschuldet war.
 
Wir hatten wieder eine tolle Unterstützung durch unsere D-Mädels, die mit einem Drittel am Ergebnis beteiligt waren. (Worte: S.D.)
 
Nächstes Heimspiel: Sa, 21.11.2015 – 13:00 Uhr – gg. MoGoNo Leipzig – MZH Taucha
 

Bilder zum Spiel:

Fotos unserer Mannschaften im Einsatz letztes Wochenende Samstag und Sonntag.Wieder waren fast alle unserer…

Posted by TSG 1861 Taucha – Handball on Donnerstag, 19. November 2015

Erkämpfter Punkt gegen den Favoriten

Die Rollen waren vor dem Spiel klar verteilt: Leisnig auf Tabellenplatz 2 und Taucha mit 0:8 Punkten Tabellenletzter. Eindeutige Sache sollte man meinen. Aber der suboptimale Tabellenstand ist eine Seite, aber das wahre Potential einer Mannschaft die andere.

Los ging es in der „Hall of Fame“ und die Gäste punkteten am Anfang mit starken Rückraumwürfen und ging in Führung. Unsere Männer hielten mit einer guten Deckung dagegen. Auch im Spiel nach vorne gab man einen guten und besseren Eindruck als zuletzt ab – agierte ruhig und beständig. Zur Halbzeit hatte waren die favorisierten Gäste noch mehr als in Sichtweite: 15:16 lagen unsere Mannen zurück.

Der 2. Spielabschnitt glich vom Verlauf dem ersten. Das Spiel blieb eng, wurde umkämpfter und auch aggressiver. Die Stimmung in der Halle heizte sich etwas auf. Keine Mannschaft konnte sich, wie in der gesamten Spielzeit davor, entscheidend absetzen und es lief auf ein extrem spannendes Ende hinaus. Dies sollte das Publikum auch bekommen.

Die finalen Minuten waren nichts für schwache Nerven. Leisnig führte in der 58. Minute mit 32:30 und hatte die Chance auf 3 zu erhöhen und damit wohl die Vorentscheidung zu erzielen. Doch sie verwarfen. Taucha traf im Gegenzug zum 31:32. Letzte Spielminute: Leisnig im Angriff, aber unser Torhüter wehrt den Ball ab. 30 Sekunden noch. Unsere Männer mit Ball, mit Abschluss – gehalten – unser Kreis erkämpft Abpraller – Foul Leisnig – Siebenmeter für Taucha! 5 Sekunden noch auf der Uhr. Der erfahrenste unserer Truppe – Andreas B. – bekam nun die „Ehre“ dieser Aufgabe. Und er netzte die Rinde ein – Ausgleich – 32:32. Noch einmal Anwurf Leisnig, aber nichts ging mehr. Schlusssirene – 32:32 Endstand. Nicht unverdient.

Große Freude bei unserer 1. Männermannschaft. Der erste Punktgewinn der Saison. Glückwunsch!!! Hoffentlich eine kleine Befreiung und Schwung für die nächsten Aufgaben. (Worte: P.W.)

Niederlage gegen Tabellendritten

Leider sehen wir uns gezwungen den Spielbericht erst nachstehenden Worten folgen zu lassen:

Leider hatte sich ein Spieler der 2. Männer im Spiel nicht im Griff. Wir bitten die Schiedsrichter, das Gästeteam, die Zuschauer und alle anderen Anwesenden um Entschuldigung! Wir distanzieren uns als Mannschaft, Verein ausdrücklich von so einem unsportlichen Verhalten.

Nun zum Spiel: Am letzten Sonntag war wieder einmal Heimspiel angesagt in der „Hall of Fame“. Tabellenzweiter gegen Tabellendritten – Taucha gegen Zwenkau. Dennoch waren die Rollen vor dem Spiel klar verteilt. Unsere 2. stand einem scheinbar übermächtigen Gegner gegenüber. Schließlich spielte ein Großteil der Spieler der Gäste die letzten Jahre wesentlich höher im Bezirksmaßstab.

Dennoch wollte man sich nicht schon vor dem Spiel von dieser Ausgangslage beeinflussen lassen, sondern so gut wie möglich mitzuhalten und am Ende zu schauen, was sich dann ergeben hat. Die erste Halbzeit gehört wohl zu den besten der bisherigen Saison: eine sehr gute Abwehrleistung und sichere platzierte Abschlüsse ließen ein 17:12 für die Mannen aus Taucha von der Anzeigetafel leuchten.

Leider leuchtete es dann in der zweiten Halbzeit nicht mehr so und das Blatt wendete sich. Die Gäste nutzten die Breite, Erfahrung, Niveau  ihres Kaders aus und stellten die Tauchaer Deckung vor ständig wechselnden zu hohen Herausforderungen und rissen so teilweise riesige Lücken. Aber auch eigene unnötige Fehler und Nachlässigkeiten beim Passspiel bzw. Abschluss ließen den Vorsprung schmelzen und letztendlich in einen Rückstand wandeln. Zum Ende hatte Zwenkau die größeren Reserven, auch in Puncto Kondition und schaffte durch ihre Spielweise eine große Überlegenheit. Unsere 2. hatte nichts mehr entgegenzusetzen und verlor dieses höchst spannende und unterhaltsame Spiel mit 29:34. (Worte: C.W.)

 Bilder zum Spiel:

 

Ergebnisse vom 07./08.11.2015Dieses Mal endeten fast alle unsere Heimspiele mit Punktgewinnen unserer…

Posted by TSG 1861 Taucha – Handball on Mittwoch, 18. November 2015

Deutlicher Heimsieg

Unserer jungen Frauenmannschaft begegnete mit dem HV Böhlen ein altbekannter Gegner aus den letztjährigen Spielzeiten. Viele der Spielerinnen standen sich in den vergangenen Jahren auf der Platte gegenüber, im letzten Jahr hatte dabei Böhlen vor allem im letzten Heimspiel der Saison einen sicheren Sieg erzielen können.

Dementsprechend galt es das Augenmerk auf eine kompakte Abwehr zu legen und über schnelle Gegenstöße den Erfolg zu suchen. Die junge Mannschaft setzte das taktische System nach nervösem Beginn immer konsequenter um und konnte nach erspielter Führung diese immer weiter ausbauen. Schon zur Halbzeit wurde ein beruhigender 16:06-Vorsprung herausgeworfen.

Mahnende Worte in der Kabine nicht zu leichtsinnig zu werden, zeigten sich als erhört. Somit konnte die  Truppe schließlich die Führung auf 23:09 und den damit verbundenen Endstand ausbauen. Überschattet wurde dieser in der Höhe verdiente Sieg leider durch eine schwere Verletzung einer Gästespielerin aus Böhlen, die sich diese unglücklich zuzog. Sie musste noch vor Ort in der Halle notärtztlich versorgt werden.  Wir wünschen ihr auf diesem Weg gute Besserung und eine schnelle Genesung!!!

Fazit des Spiels: Es ist gelungen die technische Regelfehlerquote zu senken und mit präzisen Gegenstößen zu glänzen. Hervorzuheben ist auch die Torwartleistung, die der Mannschaft Sicherheit gab. Für die nächsten anstehenden Gegner fühlen sich alle gewappnet und wollen schon beim nächsten Auswärtsspiel bei Lok-Mitte einen Sieg einfahren. (Worte: T.L.)

 Bilder zum Spiel:

 

Ergebnisse vom 07./08.11.2015Dieses Mal endeten fast alle unsere Heimspiele mit Punktgewinnen unserer…

Posted by TSG 1861 Taucha – Handball on Mittwoch, 18. November 2015

Schlechte Chancenverwertung verhindert anderes Ergebnis

Dank unseren emsigen Aushelfern aus der C-Jugend konnte wieder auf eine gut gefüllte Bank zurückgegriffen werden.

Mit guten Mutes begann man auch das Spiel. Das dies kein einfaches Unterfangen wird, wusste man schon vor dem Anwurf. Südwest war in diesem Spiel durchaus als leichter Favorit zu bezeichnen. Aber durchaus schlagbar.

Doch dazu sollte es einfach nicht reichen. Südwest legte einen Blitzstart hin, führte schnell mit 04:00. Eine Auszeit brachte wieder etwas mehr Ordnung und Ruhe in das Spiel der Mädels. So kämpfte man sich Tor um Tor wieder auf ein 05:06 ran. Doch dann folgte wieder ein unerklärlicher Bruch im Spiel und zur Halbzeit lag man mit 07:13 zurück.

Luft holen, Gedanken sortieren war in der Kabine angesagt. Und natürlich mit neuem Schwung aus der Kabine zu kommen. Nur vergab man weiterhin leider reihenweise klare Torchancen. Und auch hinten fehlte teilweise das Glück des Tüchtigen. Und so kam sicher das eine auf das andere. Leider konnte sich Südwest so weiter absetzen bis auf ein 19:09. Dann ließ man einige Minuten lang hinten nichts mehr rein und trennte sich am Ende mit 12:20 aus Tauchaer Sicht.

Fazit:

Unverdient hohe Niederlage, die nicht den Spielverlauf wiedergibt. Chancen spielte man sich genug heraus, aber die Abschlussquote, selbst bei mehr als 100%-igen Chancen, war einfach schlecht. Sicher hielt die Torhüterin der Gastmannschaft nicht schlecht, aber man unterstütze sie auch dabei. Auch machte man sich das Leben mit einigen unnötigen technischen Fehlern schwer. Die Abwehr stand nur phasenweise gut, und unsere erst-seit-kurzem-Torhüterin machte, was sie konnte.

Hervorheben muss man aber den Kampfgeist, den Einsatzwillen aller (auch der Jungen), sich nicht aufzugeben, immer weiter alles zu versuchen und das Beste aus der aktuellen Situation & Spiel herauszuholen. Dass teilweise sehr gute Ansätze im Spiel vorhanden sind, war zu erkennen. Nur leider fehlt es da im Moment noch an Konstanz, Abstimmung & Überzeugung – und daran muss weiterhin im gemeinsamen Training gearbeitet werden, wie an den Torabschlüssen.

Letztendlich war es wohl so ein Tag, an dem man versuchen und lassen kann, was man will – es sollte einfach nicht gelingen.

Vielen Dank an die Aushelfer von unserer C-Jugend und natürlich für die Unterstützung von den Bänken am Spielfeldrand! (Worte: P.D.)

Dieses Mal endeten fast alle  unsere Heimspiele mit Punktgewinnen unserer Teams.

Hervorheben möchten wir den ersten Saisonsieg unserer männlichen Jugend A nach einem sehr engen Spiel! Glückwunsch!

Danach waren unsere Frauen an der Reihe und gewannen mit 23:09 gegen Böhlen. Überschattet wurde dieser in der Höhe verdiente Sieg leider durch eine schwere Verletzung einer Gästespielerin aus Böhlen, die sich diese unglücklich zuzog. Sie musste noch vor Ort in der Halle notärztlich versorgt werden.  Wir wünschen ihr auf diesem Weg gute Besserung und eine schnelle Genesung!!!

Unsere 1. Männer holten in der Bezirksklasse endlich den ersten Punkt. 60 enge Minuten endeten gegen Leisnig aus dem oberen Tabellendrittel mit 32:32.

Auch bei unserer 2. Männermannschaft ging es sehr torreich zu. Im Duell 2. gegen 3. hatten am Ende die Gäste aus Zwenkau mit 34:29 die Oberhand. Leider hatte sich ein Spieler der 2. Männer nicht im Griff. Wir bitten die Schiedsrichter, das Gästeteam, die Zuschauer und alle anderen Anwesenden um Entschuldigung! Wir werden uns zu diesem unschönen Vorfall noch gesondert äußern.

Die Spiele im Überblick:

männliche Jug. A  gg.  SG MotorWest/MoGoNo  24:22  
Frauen  gg.  HV Böhlen  23:09  (Spielbericht)
Männer I  gg.  SV Leisnig  32:32  (Spielbericht)
Männer II   gg.  Germania Zwenkau  29:34  (Spielbericht)
         
Auswärts spielten:        
         
weibliche Jug. C  gg.  LSV Südwest  28:17  
weibliche Jug. B  gg. LSV Südwest  12:20  (Spielbericht)
         
Spielfrei:   männliche Jug. B    
    weibliche Jug. D    

Bilder zu den Heimspielen:

 

 Ergebnisse vom 07./08.11.2015Dieses Mal endeten fast alle unsere Heimspiele mit Punktgewinnen unserer…

Auswärtscoup gelandet

Beim letztjährigen Tabellenersten Staucha/Hof durfte das junge Frauenteam antreten. Von der Papierform her waren die Rollen klar verteilt. Jedoch konnten unsere Frauen den Aufwärtstrend der letzten Wochen eindrücklich und eindrucksvoll bestätigen.

Nach einer nervösen hektischen Anfangsphase entwickelte sich ein enger Spielstand zwischen beiden Mannschaften, wobei der Gastgeber durch Routine und abgeklärter Spielweise glänzte. Dabei setzten vor allem die Rückraumspielerinnen die Akzente und so gelang es den Gastgebern immer wieder die Führung zu behaupten. Folgerichtig lag man zur Pause mit 11:12 zurück.

Beim Pausentee nahm man sich gemeinsam mit dem Trainerteam vor, den konditionellen Vorteil in der 2. Halbzeit zu nutzen. Dies setzte man gerade in den letzten 10 Minuten konsequent um.

Je länger das Spiel dauerte, desto klarer wurde, dass für die junge Tauchaer Truppe die Chance auf den Auswärtssieg mehr als greifbar ist. Alle mitgereisten Spielerinnen konnten eingesetzt werden und nahmen dabei aktiv auf der Platte am Spielgeschehen teil.

Somit kann der am Ende freudige Auswärtssieg(24:22) als geschlossene Mannschaftsleistung verstanden werden, bei dem sich als Haupttorschützin Melle hervor tat. Zum Sieg ist zu bemerken, dass die jungen Spielerinnen immer mehr Glauben in ihre eigenen Fähigkeiten gewinnen und der Teamgeist als ein wichtiges Plus in diesem Spiel, bei dieser erfahrenen Mannschaft aus Staucha, eine große Rolle spielte.

Glücklich, zufrieden und ausgelassen wurde dieser Auswärtssieg von den Spielerinnen gefeiert. (Worte: T.L.)

4. Niederlage im 4. Spiel

Es war der erste Vergleich beider Mannschaften in der Bezirksklasse. Zschortau ist als Aufsteiger neu vertreten in dieser Liga. So wussten beide Mannschaften nur relativ wenig von ihrem Kontrahenten.

Die SG überraschte die Tauchaer Gäste zu Beginn mit ihrer schnellen aggressiven Spielweise – vor allem über die linke Angriffsseite. So stand schnell 03:08 aus Tauchaer Sicht. Dann kamen unsere Männer langsam ins Spiel und kämpften sich Angriff für Angriff heran. Dennoch ging man mit einem 07:11 Rückstand in die Halbzeit.

Im zweiten Spielabschnitt wollte man das Spiel schnell machen, Konter setzen und eine schnelle Mitte spielen. Doch auch die Zschortauer SG hatte ebenfalls diesen Plan. So gestaltete sich die 2. Halbzeit ausgeglichen. Zusätzlich haderte man mit einigen Entscheidungen der Unparteiischen. Öfters musste man in Unterzahl agieren. Das machte die Aufgabe den sich eingehandelten Rückstand zu egalisieren nicht einfacher. Letztendlich musste man sich mit 20:24 geschlagen geben.

Nächste Chance auf einen Punktgewinn bietet sich daheim gegen SV Leisnig. Diese haben erst 2 Punkte abgeben müssen. Also keine einfache Aufgabe.

Nächstes (Heim)Spiel: 08.11.2015 – Sonntag – 15:00 Uhr – MZH Taucha – gg. SV Leisnig 90

Endlich war wieder Körperaktivität angesagt.

Alle unsere Mannschaften spielten am Wochenende. Mit teils wechselhaften Spielen und Ergebnissen. Unsere 1. Männerschaft konnte leider ihren Negativlauf nicht stoppen und zeigt nicht ihre wahre Stärke. Die 2. Männermannschaft konnte nach der unnötigen Niederlage bei Markkleeberg wieder siegen und belegt nun Platz 2 in der Tabelle. Unser Frauen-Team gelang auswärts ebenfalls ein Sieg. 

Unsere Jugendteams spielten alle daheim. Dabei erfreulich die Siege der weiblichen D (nun auch Platz 2 in der Tabelle) und der männlichen B, die es doch spannender als nötig machte;). Der Rest musste leider unseren Gästen die Punkte überlassen.

Hier die Ergebnisse in der Übersicht:

mJA gg. Delitzsch 11:34

mJB gg. Regis-Breitingen 24:21

wJB gg. Tus Leipzig-Mockau 18:31 (Spielbericht)

wJC gg. Rückmarsdorf 11:15 (Spielbericht)

wJD gg. Delitzsch 21:02 (Spielbericht)

Auswärts spielten:

1. Männer gg. SG Zschortau 20:24 (Spielbericht)

2. Männer gg. LSV Südwest II 32:20 (Spielbericht)

Frauen gg. Staucha/Hof 24:22 (Spielbericht)

 

Hier gibt es Bilder zu den Spielen: Klick

Auswärtssieg gegen LSV Südwest und Tabellenplatz 2

An diesem 5. Spieltag stürzte sich Taucha wieder in ein aufregendes Spiel. Zu Gast beim LSV Südwest II präsentierte sich die 2. Männermannschaft mit einem gut besetzten Kader von 11 Mann wieder von ihrer besten Seite.

Nicht nur wegen den herausragenden Torhütern, sondern auch durch eine über weite Strecken souveräne Abwehrleistung, entwickelte sich das Spiel in Richtung unserer Mannen.

Nach dem Pausentee (Halbzeitstand 14:08 für uns) startete Taucha mit einem Feuerwerk in Richtung gegnerischem Tor und ging mit 15 Toren in Führung. Nicht ganz unschuldig daran auch unser Topscorer an diesen Tag mit der Nr. 10. In den letzten 10 Minuten gingen dann nach 50 Minuten schnellem Spiel und einem offensiven Abwehrverhalten der Heimmannschaft die Kräfte langsam aus. Der Auswärtssieg geriet aber nicht mehr in Gefahr. Endstand 32:20, womit die Mannschaft sehr zufrieden sein kann.

Diese Woche Sonntag (Anwurf 17:00 Uhr) kommt es dann einem Spitzenspiel in der 2. Kreisliga in Taucha.

Zu Gast ist die 2. Vertretung von Germania Zwenkau. Damit spielt der 2. (Taucha) gegen den 3. (Zwenkau). Beide Mannschaften haben 08:02 Punkte auf ihrer Habenseite, getrennt von nur 2 Toren in der Tordifferenz zu Gunsten unserer 2. Männer. Dennoch wird Zwenkau als Favorit ins Spiel gehen. Für unsere 2. Männer werden unsere Gäste am Sonntag ein richtiger Prüfstein.

Nächstes (Heim)Spiel: 08.11.2015 (Sonntag) – 17.00 Uhr – MZH Taucha – gg. Germania Zwenkau II

Licht und Schatten

Unsere Mädels haben gekämpft, aber es sollte nicht reichen. Zu Gast waren die B-Mädels von Mockau. Die Rollen waren klar verteilt: Mockau in der Vorderhand in vielen Bereichen.

Dennoch wollte man sich nicht so einfach geschlagen geben. Dies konnte man vor allem in der ersten Halbzeit nicht umsetzen. Zu viel Respekt vor dem „großen Namen“ Mockau blockierten wohl einige Köpfe und das eigene Selbstvertrauen.

Den Unterschied machten vor allem in der 1. HZ eher die schnellen und präzisen gespielten Konter der Mockauerinnen, gegen die wir kein geeignetes Gegenmittel fanden. Eigene Konterchancen gingen wir viel zu langsam an, so dass sich die Abwehr der Gegnerinnen (in aller Ruhe) formieren konnte.

Die Mockauer Abwehr stand zu kompakt, so dass viele Angriffe buchstäblich im Sande verliefen oder Bälle einfach weggeben worden (Fehlabspiele, technische Fehler,..) Trotzdem ließen sich unsere Mädels nicht entmutigen und versuchten DIE eine Lücke zum Tor zu finden. Gerade im Angriffsspiel merkte man, dass am Zusammenspiel, an der Selbstverständlichkeit, kennen der Laufwege und mehr noch viel zu arbeiten ist.

Ein Halbzeitstand von 04:17 ließ Böses erahnen für den Ausgang des Spieles. Aber die Mannschaft raufte sich zusammen und zeigte eine Reaktion. Es wurde sich gegenseitig motiviert, unterstützt und Mut zugesprochen. Gerade die jüngeren merkten, dass das in der B-Jugend am Ende des Tages auch nur Handball ist;) Die gesamte Truppe lies den Respekt endlich fallen, traute sich nun mehr zu, spielte selber zielstrebiger und flotter, griff in der Abwehr beherzter zu. Und siehe da. Man hielt auf einmal mit und kam den „Matchplan“ der vorgegeben war schon deutlich näher als in Halbzeit 1. Mockau kam nicht mehr so einfach zu den Kontern und im Positionsangriff konnte unsere Abwehr nicht mehr ganz so einfach überwunden werden. Letztendlich verlor man mit 18:31.

Nun heist es vor allem am Zusammenspiel mit unseren Aushelfern zu arbeiten und an einigen anderen Sachen zusammen. Dann ist viel mehr möglich. Und eine erste Halbzeit wie diese sollte somit nicht mehr vorkommen. Das Potential ist auf jeden Fall da.

Ein großer Pluspunkt unserer Mannschaft: Sie hat sich nie aufgegeben!

Ebenso ein Dank an die zahlreiche und tatkräftige Unterstützung durch unsere C-Mädels, die heute die Mannschaftsstärke verdoppelten! (Worte S.D./P.D.)

Nächstes Spiel: 08.11.2015 (Sonntag) – 14.15 Uhr – SH an der Radrennbahn – gg. LSV Südwest

Nächstes Heimspiel: 15.11.2015 (Sonntag) – 15.15 Uhr – MZH Taucha – gg. Delitzsch

Bilder zum Spiel: Klick

 

Unsere Jugendteams spielten alle daheim. Dabei erfreulich die Siege der weiblichen D (nun auch Platz 2 in der Tabelle)…

Posted by TSG 1861 Taucha – Handball on Donnerstag, 5. November 2015

Unnötige Niederlage gegen Rückmarsdorf

Die erste Halbzeit war ausgeglichen und endete nach 25 Minuten mit 4:4. Unsere Abwehr ließ nicht viele Gegentore zu. Soweit zu dem Positiven. Leider konnte in Halbzeit 2 nicht daran angeknüpft werden. Positionen wurden gewechselt und von da an funktionierte nicht mehr viel. Relativ Ideenlos erschien man im Angriff, und löchrig in der Abwehr sind keine guten Voraussetzungen, um ein Spiel zu gewinnen. Hinzu kamen unzählige Pfostentreffer (wenn dann doch einmal gut gespielt wurde), die für das Selbstvertrauen unserer Mannschaft nicht gerade zuträglich waren.

Dank der Unterstützung durch unsere D-Mädels hielt sich der Rückstand und somit der Endstand mit 11:15 noch in Grenzen.

Nächstes Spiel: 08.11.2015 (Sonntag) – 15:30 Uhr – SH an der Radrennbahn – gg. LSV Südwest

Nächstes Heimspiel: 15.11.2105 (Sonntag) – 13:45 Uhr – MZH Taucha – gg. Delitzsch

Bilder zum Spiel: Klick

Unsere Jugendteams spielten alle daheim. Dabei erfreulich die Siege der weiblichen D (nun auch Platz 2 in der Tabelle)…

Posted by TSG 1861 Taucha – Handball on Donnerstag, 5. November 2015