HANDBALL SATT IM NOVEMBER IN TAUCHA!!!

5 Wochenenden, an jedem wird gespielt,

22 Spiele,

1180 Minuten Handball bei uns in der „Hall of Fame“.

Mehr Handball geht kaum…

Für Euer Wohl ist natürlich wie immer gesorgt:)

Wir freuen uns auf Euch und Eure Unterstützung.

 

Bei Twitter (https://twitter.com/Taucha_Handball) könnt Ihr immer aktuelle Ergebnisse sehen, bevor alles später hier auf der Homepage und auf Facebook gesammelt erscheint.

(Twitter & FB ohne Anmeldung einsehbar)   😀         

Beispiel:

Erfolgreicher Ausflug nach Leipzig-Lößnig zu Turbine Leipzig (24.10.2015)

Am letzten Sonnabend in den Herbstferien ging es für unsere Tauchaer Männer zum Silbersee-Cup. Dieser wird alljährlich von Turbine Leipzig durchgeführt. Erfreulich, dass sich dieses Mal wieder in Leipzig-Lößnig sportlich gemessen werden konnte.

Gespielt wurde 2×10 Minuten ohne Seitenwechsel. Und man wollte dem Handballsport frönen und ein paar schöne Spiele gegeneinander machen, um sich wieder zu aktivieren nach der Herbstferien-Pause. Gespielt haben wir mit einer gemischten Truppe und jungem Blut. Die stärkste Fraktion stellte unsere 1. Männermannschaft.

Wir durften gleich zu Beginn gegen die Vertretung von Lok Leipzig-Mitte ran und damit das Turnier eröffnen. So richtig wach waren einige Akteure auf beiden Seite noch nicht. Das Spiel endete mit 12:08 für uns. Im zweiten Spiel durfte man sich dann dem USC Leipzig messen. Ein enges Spiel wurde geboten, jedoch gelang am Ende unseren Männern ein 08:06 Sieg. Dann folgte im 3. Spiel aus unserer Sicht der Vergleich mit Gastgeber von Turbine. Auch hier ging es eng und knapp zur Sache. Erst in der zweiten Halbzeit, einer kurzen emotionalen Phase und kurz vor Schluss entschied sich das Spiel zu unseren Gunsten: 09:07 der Endstand. Im letzten Spiel hieß der Gegner dann Markkleeberg. Das Ziel war es dann doch das Turnier ungeschlagen zu beenden. Bei Markkleeberg schien die Luft raus zu sein. Schnell setzte man sich auf 9:1 ab. Dann ließ man auch etwas die Zügel schleifen und agierte nicht mehr mit der letzten Konsequenz. So stand ein 17:09 auf der Anzeigetafel mit Abpfiff. So gewann man das Turnier ungeschlagen. 😀

Wir bedanken uns bei Turbine Leipzig und den fleißigen Händen für die Organisation des Turniers und die Einladung. Wir sind gerne wieder nächstes Jahr dabei und bringen den Pokal wieder mit. Aber das Silberseewasser ist bestimmt alle bis dahin;)

P.S.: Leider kommen die Bilder diesmal nur von einer Handy-Kamera.

Hier könnt Ihr sie bewundern:

Am letzten Sonnabend in den Herbstferien ging es für unsere Tauchaer Männer zum Silbersee-Cup. Dieser wird alljährlich…

Posted by TSG 1861 Taucha – Handball on Mittwoch, 28. Oktober 2015

Festumzug beim „Tauchscher“ 2015 – Heiß, heißer – „Party Hard“ 😆

Die Saison ist angelaufen, die ersten Spieltage absolviert. Nun sind Herbstferien und geben uns ein bisschen Zeit kurz Luft zu holen, bevor es wieder weitergeht.

Da es gerade etwas frisch ist und die Zeichen sich langsam Richtung Winter stellen;) Blättern wir doch einmal kurz zurück – zu Sonne, blauem Himmel und guter Stimmung. 2 1/2 Monate zurück und 30 Grad mehr;))) War doch insgesamt ein guter Tauchscher oder?

Der erste richtige Pflichttermin jeder Saison ist fast immer der „Tauchscher“ und damit auch der Festumzug, an dem wir seit Jahren schon teilnehmen.

An dieser Stelle möchten wir gerne etwas loswerden:

Sicher verändern sich Dinge im Leben mit den Jahren, so auch bei uns im Verein bzw. Abteilung.
Aber was es schon sehr sehr sehr lange gibt, sind die Handball-Männer, nämlich seit 1920. Und dies geschah teilweise recht erfolgreich bzw. geschieht (z.B. 1.Männer & mJB letztes Jahr).
Dennoch scheint es immer wieder einige wenige Leute zu geben, die die Tatsache jedes Jahr beim Festumzug überrascht, dass es auch männliche Handballer in Taucha gibt. Schade… und nicht nur das…

Aber nun wieder zurück zum Erfreulichen:

Nicht oft waren wir so zahlreich vertreten. Vor allem unsere Jugend beteiligte sich zahlreich und lautstark. Wie die Abt. Volleyball unserer TSG zu berichten weis;)

Selten war es so heiß, wie in diesem Jahr, also waren Spritzpistolen ein Ausrüstungsgegenstand, wie Flyer von uns.

Also immer was los beim Handball. Natürlich auch bei der Ausübung unseres Sports. Meistens in einer Turnhalle – für reichlich Action, Dynamik, Emotionen & Tore ist immer gesorgt, und dafür brauchen wir nicht einmal 90 Minuten;)

So ist es auf unseren T-Shirts zu lesen, die wir nicht nur für den Umzug haben fertigen lassen. Ein Großteil unserer Mannschaften wird dies als Warm-Up-Shirt vor den Spielen tragen, aber auch zu anderen offiziellen Anlässen, Training oder für den Freizeitgebrauch. Wozu zweifelsfrei auch das Anfeuern unserer Mannschaften daheim oder auswärts zählt:)

Natürlich darf sich auch bei uns ausprobiert und reinschnuppert werden. Schaut dabei auf www.tsg-taucha.de . Dort findet Ihr unsere Trainingszeiten, Mannschaften, Heimspiele und Kontaktdaten. Oder informiert Euch und kontaktiert uns hier oder auch über Twitter (https://twitter.com/Taucha_Handball).

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Eltern (Stichwort: Shirt und alles sonstige;) ), Helfern in der Vorbereitung des Umzuges, bei Indoortrends.de Leipzig (www.indoortrends.de) für die schnelle Umsetzung und Realisierung des Shirts, bei der Ergotherapie Sievert (ergotherapie-sievert.de) für die Unterstützung, bei Gruber-Agrartechnik Engelsdorf für die Bereitstellung des Transporters + Anhänger und bei dem Ausleiher des Tores🙂

Am 01.11.2015 geht es dann wieder rund in der Mehrzweckhalle in Taucha:)

Hier gibt es noch mehr Bilder vom Festumzug: KLICK

 

 

Die Saison ist angelaufen, die ersten Spieltage absolviert. Nun sind Herbstferien und geben uns ein bisschen Zeit kurz…

Posted by TSG 1861 Taucha – Handball on Mittwoch, 14. Oktober 2015

Niederlage bei MoGoNo

4. Spieltag in der Bezirksklasse und das 3. Spiel für unsere 1. Männermannschaft. Die 3. Niederlage in Folge wollte man unbedingt verhindern und mit dieser Einstellung ging man am „Tag der Deutschen Einheit“ auch ins Spiel.

MoGoNo galt aufgrund der Vorleistungen als leichter Favorit im Spiel, zumindestens mit dem besseren Vorlauf. Taucha traf auf eine in der Abwehr offensiv eingestellte, im Angriff schnell umschaltende und straff  spielende Mannschaft.  Dennoch hielt man gut dagegen, vor allem durch eine relative solide Abwehrleistung blieb man dran – ein gut haltender Torwart, hier und da das Pfostenglück halfen zusätzlich. Im Angriffsspiel kamen unsere Männer aber an diesem Tag nicht so gut zurecht. Nach einem schnellen 0:3 Rückstand konnte wieder aufgeschlossen werden. Sie kämpften sich zurück ins Spiel, konnten sogar mal in Führung gehen. Zur Halbzeit stand es dann 10:10 und eine spannende zweite Halbzeit zeichnete sich ab.

Bis zur 5o. Minute konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen oder einen deutlichen Vorteil erarbeiten. MoGoNo setzte dem Tauchaer Spiel mit einer 3:3-Abwehrformation zu. Dafür fand man auf der Gästeseite keine richtige Lösung. Aber irgendwie schaffte man es dann doch mal durch eine gute Einzelaktion, einen Konter oder Zusammenspiel ein Tor zu erzielen. Leider konnte dies aber nicht aneinanderreiht bzw. konstant gezeigt werden. Der Wille und Kampfgeist nicht aufzugeben war immer da, aber in den finalen 10 Minuten kamen dann zusätzlich die konditionellen Vorteile der junge Truppe der Gäste zur Geltung. So ging das Spiel verloren. Den gesamten Spielverlauf betrachtend, in der Höhe etwas unverdient mit 20:27.

Das schrieb der Gegner: KLICK

Nun gilt es in den Herbstferien diese Niederlagen aus dem Kopf zu bekommen und wieder auf die Punktestraße zu kommen. In jedem Spiel war auf jedem Fall mehr drin, und hätte durchaus schon den einen oder anderen Punkt sammeln können. So geht es im November weiter:

Nächstes Spiel: 01.11.2105 – Sonntag – K. u. SZ. Delitzsch – 11.00 Uhr – gg. SG Zschortau

Nächstes Heimspiel: 08.11.2015 – Sonntag – MZH Taucha – 15.00 Uhr – gg. SV Leisnig

Bilder wie immer hier: Klick

Unsere beiden Männermannschaften reisten mit verschiedenen Voraussetzungen zu den Auswärtsaufgaben: Die einen wollte…

Posted by TSG 1861 Taucha – Handball on Sonntag, 11. Oktober 2015

Unnötige Niederlage gegen Markkleeberg II

Am 4. Spieltag riss die kleine Siegesserie der 2. Mannschaft aus Taucha. Antreten musste man auswärts gegen die 2. Vertretung von Markkleeberg.

Die Tauchaer waren gut besetzt was die anwesenden Spieler betraf. Jedoch merkte man das Fehlen von 2 Stammkräften vor allem im Angriffsspiel. Dort hakte es im Positionsspiel, hatte Schwierigkeiten sich zu finden. Brachte man dann doch mal Bewegung ins Spiel, kam oft auch etwas Zählbares dabei raus, jedoch scheiterte man dann viel zu oft mit freien Würfen. Die Deckung stand gut, ließ wenig zu. Auch eine Auszeit konnte die Mannschaft nur kurz wachrütteln. Spielte man nämlich schnell nach vorne und setzte die Heimmannschaft so unter Druck, hatten diese meist das Nachsehen und einfache Tore waren die Folge. Dieses Mittel wendete man leider viel zu sporadisch an. Die erste Spielhälfte gestaltete sich insgesamt ausgeglichen, wobei Taucha immer eins/zwei Tore hinterherhinkte. So lag nach den ersten 30 Minuten Markkleeberg mit 10:09 vorn.

Mit guten Vorsätzen ging man in die 2. Halbzeit. Die Abwehr so stabil halten, und sehr schnelles Tempo nach vorne. Doch es sollte in den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit leider bei diesen Vorsätze bleiben. Es riss ein tiefes Loch im Tauchaer Spiel und einen großen Rückstand auf der Anzeigetafel. Fehlende oder schlechte Abschlüsse im Angriff und eine suboptimale, fehlerhafte Abwehrleistung ließen den Rückstand auf 12:17 anwachsen. Leider bekamen die Hausherren auch weiterhin für fast jedes an den Kreis unterbundene oder erschwert zu fangendes Anspiel einen Freiwurf zugesprochen. Auf diese Art durften sie ihre Angriffe öfters mal um die 2-Minuten-Marke lang vortragen. Dies half natürlich auch nicht. Mehrere Ballgewinne und eine sich wieder stabilisierende Abwehr waren so öfters für die Katz. Die Tauchaer Männer gaben sich jedoch nicht auf, sondern schalteten in der letzten Viertelstunde wieder einige Gänge höher. Sowohl beim Konterspiel, als auch konsequent schnelle Mitte zu spielen. Einige gute Aktionen und Tore gelangen, aber es schlichen sich leider auch Fehler und Fehlwürfe ein. Der Kampfgeist war riesig, jedoch erwies sich der Rückstand dann letztendlich doch als zu groß bzw. hätte man die sich bietenden Chancen besser nutzen müssen. Letztendlich konnte man das Spiel leider nicht mehr drehen. Endstand: 21:22 aus Tauchaer Sicht.

Insgesamt keine schlechte Abwehrleistung, aber die Angriffsleistung muss verbessert werden. Und man darf sich nicht so einlullen lassen vom Gegner. Wir freuen uns auf das Rückspiel in Taucha mit einem hoffentlich anderen Ausgang. (Worte C.W.)

Nächstes Spiel: 01.11.2015 – Sonntag – SH an der Radrennbahn – 10:15 Uhr – gg. LSV Südwest II

Nächstes Heimspiel: 08.11.2015 – Sonntag – MZH Taucha – 17:00 Uhr – gg. SG Germania Zwenkau II

Bilder zum Spiel wie immer hier: Klick

 

 

Unsere beiden Männermannschaften reisten mit verschiedenen Voraussetzungen zu den Auswärtsaufgaben: Die einen wollte…

Posted by TSG 1861 Taucha – Handball on Sonntag, 11. Oktober 2015

Hauchdünne Niederlage gegen Favoriten

Nach der deftigen Niederlage gegen Rückmarsdorf in der Vorwoche ist es uns gelungen, mit viel Einsatz und Leidenschaft, wie es schon im Training zu beobachten war, in dieses Spiel zu gehen.

Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Junge Wilde gegen erfahrene Hasen. Es zeigte sich, dass keine der beiden Mannschaften sich in irgendeiner Art & Weise entscheidend absetzen konnte. Enge Spielstände mit wechselnder Führung über die gesamte Spielzeit. Zur Halbzeit lag man noch zurück (10:11).

Aber man ließ sich nicht entmutigen, sondern spielte weiter mutig nach vorne und versuchte taktische Maßnahmen erfolgreich umzusetzen. Dabei war zu erkennen, dass sich langsam das spielerische Moment verbessert, sich die Mannschaft  immer mehr findet und Spaß daran hat, miteinander Handball zu spielen. Es gelang letztendlich leider nicht den Heimsieg zu erringen, am Ende musste man eine ganz knappe Niederlage einstecken (19:20). Diese war unglücklich und von beiden Trainerseiten wurde ein Unentschieden, als gerechteres Ergebnis empfunden.

Nichtsdestotrotz muss man sagen, dass diese junge Tauchaer Mannschaft sich mittlerweile in der Frauenliga etabliert hat & dort zeigt, dass ein gewisses Leistungsvermögen vorhanden ist.  Und wenn weiter kontinuierlich trainiert & geknaubelt wird, es sicher gelingen wird in den nächsten Spielen erfolgreicher zu sein.

Jetzt folgt durch die Ferien eine längere Spielpause, die einerseits genutzt werden wird, um sich als Mannschaft weiter zu stabilisieren, zu festigen und weiter zu entwickeln.

Erfreulich ist, dass wir dieses Spiel nur knapp verloren haben, obwohl gerade im Rückraum personelle Engpässe zu verzeichnen waren. Somit muss man attestieren, dass wir für die Zukunft ein Stück mehr gerüstet werden sein. Und hoffen auf ein zahlreiches Publikum im nächsten Heimspiel. Das nächstes spiel wird in Staucha/Hof bei einer etablierten Mannschaft sein. Dieser Ausflug wird sicher schwer, aber als Herausforderung interessant und reizvoll. (Worte: T.L.)

Nächstes Spiel:

01.11.2015 – Sonntag – S & F.zentrum Hof – 16.00 Uhr – vs. Staucha/Hof

Nächstes Heimspiel:

08.11.2015 – Sonntag – MZH Taucha – 13:00 Uhr – vs. HV Böhlen

Bilder wie immer hier: KLICK

 

 

Alle unsere „Senioren“-Teams waren im Einsatz bei uns in Taucha in der „Hall of Fame“.3 jeweils enge, umkämpfte und…

Posted by TSG 1861 Taucha – Handball on Montag, 5. Oktober 2015

Wieder knapp nicht zum Sieg gereicht

Im ersten Heimspiel der Saison 2015/2016 kamen unsere 1. Männer  die ersten paar Minuten nicht so recht ins Spiel. Beide Abwehrreihen waren gut organisiert. Größtenteils aufgrund dieser Abwehrleistungen entwickelte sich ein hartes „Gefecht“. Relativ wenig Tore waren die Folge und so stand es zur Halbzeit 06:09 aus der Sicht der Gastgeber.

In der 2. HZ änderte sich dann das Spiel grundlegend. Es wurde von beiden Seiten schneller und aggressiver zu Werke gegangen. Unsren Männern gelang es mit vielen schnellen Angriffen und Kontern zu Torerfolgen zu kommen. Die Mannschaft der DHfK wusste durch ihren starken Rückraumschützen und Anspiele an den Kreis zu gefallen. Bis zum Ende der Partie wurde den Zuschauern in der „Hall of Fame“ eine spannende Partie geboten. Kurz vor Ende stand es in der 58. Minute 20:20. Also nur noch 2 Minuten. Taucha fing den Ball ab, startete den Konter und war schon frei vorm Tor. Doch plötzlich wurde auf „Ball geführt“ entschieden. Nicht jeder war dieser Meinung. Das brachte die Tauchaer Mannen leider etwas aus dem Konzept und so stand es am Ende 21:23 für den DHfK. Leider die 2. knappe Niederlage im 2. Saisonspiel. Schon heute kann man es gegen die Männer bei MoGoNo besser machen. (Worte: P.W.)

Nächste Spiele:

03.10.2015 – Samstag – TH Kästner-Gymnasium – 18.00 Uhr – vs. MoGoNo

01.11.2015 – Sonntag – KSZ Delitzsch – 11.00 Uhr – vs. Zschortau

Nächstes Heimspiel:

08.11.2015 – Sonntag – MZH Taucha – 15.00 Uhr – vs. SV Leisnig 90

Bilder gibt es wie immer hier: Klick

 

 

 

Alle unsere „Senioren“-Teams waren im Einsatz bei uns in Taucha in der „Hall of Fame“.3 jeweils enge, umkämpfte und…

Posted by TSG 1861 Taucha – Handball on Montag, 5. Oktober 2015

Gutes und Schlechtes sehr nah beieinander….

An diesem 3. Spieltag knüpfte die Mannschaft leider nicht an die guten Leistungen der ersten beiden Spiele an.

Nach knapp 15 Minuten  lag man gegen die Gäste aus Miltitz mit 8:3 in Front. Alles deutete auf einen ruhigen Ausgang des Sonntages hin, man hatte das Spiel in der Hand, bestimmte Tempo und Gegner. Doch plötzlich schlichen sich Fehler im Passspiel, im Abschluss (zu überhastet, unüberlegt & ungenau) ein & Miltitz witterte die Chance. Die Kreisläufer von der HBL kam man kaum zu halten (auch weil man teilweise plötzlich zu offen stand) und so ging man nur mit einem 10:08 zur Halbzeit in die Kabine.

In der 33. Spielminute verloren die Gäste ihren Torwart durch eine rote Karte. Ein Feldspieler musste rein. Dieser erledigte aber einen sehr guten Job und hielte einige Bälle großartig. Aber auch der Torwart unserer 2. Männer konnte sich einige Male (u.a. 2 gehaltene 7m) auszeichnen. Taucha konnte sich bis zum 17:13 wieder auf 4 Tore absetzen und schien den Vorsprung vergrößern zu können. Doch dann schlug wieder der Fehlerteufel zu und es verlief ähnlich wie in Halbzeit 1. Miltitz kämpfte und unsere Männer scheiterten ein ums andere mal an sich selber. Doch irgendwie schaffte man es dann doch sich noch einmal zu konzentrieren und den Sack zu zu machen.

So gewann man letztendlich 22:19 und einige waren um einige graue Haare reicher. Positiv: Man rettete das Spiel erfolgreich ins Ziel. Letztes Jahr hat man solche Spiele verloren. Ergebnis geht in Ordnung, aber die Leistung war insgesamt nicht zufriedenstellend. Schon diese Woche sollte man bei Markkleeberg II anders und vor allem konstanter auftreten. (Worte C.W.)

Nächste Spiele: 04.10.2015 – Sonntag – SH Markkleeberg – 15.15 Uhr – gegen Markkleeberg II

                                01.11.2015 – Sonntag – SH Radrennbahn – 10.15 Uhr – gegen LSV Südwest II

Nächstes Heimspiel: 08.11.2015 – Sonntag – MZH Taucha – 17.00 Uhr – gegen Germania Zwenkau II

Bilder gibt es wie immer hier: Klick

 

 

Alle unsere „Senioren“-Teams waren im Einsatz bei uns in Taucha in der „Hall of Fame“.3 jeweils enge, umkämpfte und…

Posted by TSG 1861 Taucha – Handball on Montag, 5. Oktober 2015

 
Zweiter Sieg in Folge 😆
 
Nach einem anfänglichen Rückstand und einigen vergebenen Torchancen konnten unsere D-Mädels in der  12. Minute gleichziehen und in der 17. Minute in Führung gehen. Von jetzt an bauten die Mädels ihren Vorsprung bis zur Halbzeitpause auf 4 Tore aus. Mölkau gelang in diesen letzten 8 Minuten durch eine sehr gut stehende Abwehr und einer gut parierenden Torhüterin kein einziger Treffer mehr.
 
Zu Beginn der 2. HZ kam Mölkau nochmal bis auf 3 Tore heran. Aber die Mannschaft knüpfte an die gute zweite Hälfte der 1. HZ an und zog Mölkau uneinholbar davon. Die trainierten Spielzüge wurden von unseren Mädels im Spiel endlich umgesetzt und führten u.a. zu einem hervorragenden Sieg, denn so oft gewinnt man Spiele in Mölkau nicht.
Obwohl unsere beiden einzigen „alten“ D-Spielerinnen mit Fußverletzungen das Spiel antraten, waren sie letztlich die Einzigen, die die Treffer erzielten.
 
 
 
Am Ende konnten wir uns einen 11-Tore-Vorsprung herausspielen und es stehen nun 2 Siege aus 3 Spielen auf dem Konto.
Dies war aber nur möglich, da das Mannschaftsgefüge erstklassig funktionierte. (Worte S.D.)
 
Nächstes (Heim)Spiel: 01.11.2015 – Sonntag – MZH Taucha – 10.00 Uhr – Concordia Delitzsch