►Gelungener Abschluss unserer Handballer männlichen B-Jugend 2014◄

Nach der schmerzhaften Niederlage gegen Regis Breitingen, wo die Spieler aus Taucha nicht nur gegen 6 Feldspieler spielten, sondern auch ziemlich oft gegen zwei inkompetente Schiedsrichter aus Markkleeberg, sollte es im nächsten Spiel besser werden!
Vorm letzten Punktspiel gegen den Spitzenreiter aus Delitzsch war die Anspannung groß, nicht nur bei unseren Spielern, sondern auch bei unserem Jugendtrainer Jens Kramer und Betreuer Dirk Peter. Im Hinspiel konnten unsere Jungs nur 40 min. ihr Können zeigen, doch nach und nach schlichen sich die Fehler ein.
Sie gaben leichtfertig ihre 5 Tore Vorsprung her und spielten Unentschieden. Dies sollte uns zu Hause nicht noch einmal passieren, da waren sich alle einig.
Doch das Zittern ging schon los, als uns die Nachricht vom Ausfall einer unserer Leistungsträger Paul Rüdiger erreichte. Unser Team war hoch motiviert und zeigten es von der ersten Minute an.
Sie erspielten sich durch flüssige Kombinationen und gute Abwehrarbeit von Spielbeginn an, einen sicheren Vorsprung heraus.
Des Öfteren scheiterten die Spieler aus Delitzsch an unserem Torhüter Stan Peter, der wiederum mit gutem Passspiel nach vorn, den zumeist erfolgreichen Konter einleitete. Mit viel Übersicht trieb der Spielmacher Tom Hildebrand den Ball durch die Reihe der Tauchaer Spieler. Oft konnte unser wurfgewaltiger Rückraumspieler Jannes Gredig die Situation nutzen und den Ball mit Erfolg im Tor unterbringen.
Besonders gut funktionierte die linke Angriffsseite, wo sich Lukas Wajroch mit 6 Toren am Erfolg der Tauchaer beteiligte. Durch viel Bewegung im Angriffsspiel rissen Lücken auf, die auch alle anderen Spieler zum Torerfolg nutzen konnten. So trugen sich alle beteiligten Spieler in die Torschützen-Statistik ein.
14 zu 10 zur Halbzeitpause war ein kleines Polster, doch wir erinnern uns an das Hinspiel!
In der Pause gab der Trainer nochmal eine klare Anweisung. Jetzt zeigten die Jungs von Jens Kramer was sie im Training gelernt haben. Tor um Tor zogen die Tauchaer davon. Die Zuschauer, welche größtenteils die Eltern waren, sahen ab dem 23 :19 den besten Handball, den ihre Kinder in der Saison spielten.
Bis Spielende kamen die Jungs aus Delitzsch nicht mehr zum Torerfolg, und so siegten die Tauchaer hoch verdient 29:19!!!

 Bilder zum Spiel: Hier klicken

 

Am Sonntag war es wieder mal soweit.
In der MZH Taucha fand unsere alljährliche Weihnachtsfeier der Abteilung Handball statt. Ganz viele Handballer/innen, Familienangehörige, Freunde, Fans und Mitglieder nahmen teil.
Staffelspiele für die Jugend sowie weitere Handballspiele in Turnierform fanden statt.
Auch unsere Männermannschaften kamen zum Zug und konnten gegeneinander spielen.
Alle hatten sichtlich Spaß.
Auch der Weihnachtsmann konnte der Jugend etwas mitgeben.
Damit wir noch viele gemeinsame Feste so feiern können, ist es natürlich erforderlich, das viele mit helfen, organisieren, sich einbringen und vieles mehr.
Wer gern für unseren Nachwuchs/Jugend spenden oder Sponsorenverträge mit unserer Handballabteilung abschließen möchte, wendet sich bitte an unsere Abteilungsleiterin.

Hier auf diesem Weg möchte ich mich bei allen ganz herzlich bedanken, bei allen Sponsoren; hilfsbereiten Eltern; Spieler/innen; alle ehrenamtliche Helfer und an mein gesamtes Team, die mir den „Rücken stärken“ und mir manche freie Minute verschaffen.

DANKE, DANKE, DANKE.

Die TSG Handball wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest, besinnliche Feiertage sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Abteilungsleiterin
Karin Born

 Bilder zu diesem Tag: Hier klicken

wJE gg. SC Markranstädt verloren 03:30
1.MKL gg. SV Leisnig 90 verloren 21:22
2.MKL gg. Regis Breitingen verloren 22:29

Bilder zum Heimspieltag: Hier klicken

An diesem WE wurden leider alle Spiele verloren.
Die 1.Männermannschaft verlor das Spiel in der letzten Spielminute, denn der Gegner aus Leisnig erhielt noch einen 7-m Strafwurf und verwandelte diesen zum 21:22. Hier klicken für Spielbericht 1. Männer
Ärgerlich, denn mit dieser Partie hätte man mal wieder Punkte für sich holen können. Ein Sieg wäre auf jeden Fall drin gewesen, aber leider mit einem Tor verloren.
Für unser Publikum auf jeden Fall ein spannendes Spiel und auf gleicher Augenhöhe.
Am 21.12.14 findet um 11:15 Uhr in der MZH für unsere männliche Jugend B ein Spitzenspiel statt, nämlich der Tabellenerste DZ gegen unsere Jungs (Tabellenzweiter).
Dazu benötigen wir natürlich unsere Fans und reichlich Unterstützung von der Tribüne.
Weiterhin starten wir unsere alljährliche Weihnachtsabschlussfeier ab ca. 12:30 Uhr bis 18:00 Uhr.
Über eine volle „Hall of Fame“ würden wir uns freuen.

1. Männermannschaft gg. SV Leisnig

Nach zuletzt guten Leistungen, wollten die Männer der ersten Mannschaft der TSG 1861 Taucha das kleine Wunder vom Hinspiel in Leisnig wiederholen. Die Voraussetzungen waren aber alles andere als gut. Durch viele Verletzungen musste der Betreuer Dirk Peter Spieler aus der zweiten Mannschaft ins Team holen. Die aber vorausgesagt ihre Aufgaben gut erledigten. Der Halbzeitstand von 7-7 zeigte schon, wo die Stärken der beiden Mannschaften lagen. Nach der Halbzeitpause konnten sich die Mannen aus Leisnig langsam mit 3 bis 5 Tore absetzen. Doch die Tauchaer Männer behielten klaren Kopf und kämpften sich ab der 50-igsten Minute Tor für Tor heran. In der 59. Spielminute, das aus unserer Sicht unfassbare, gelingt der Ausgleich zum 21 zu 21.
Aber Leisnig hatte jetzt die besseren Karten und konnte 20 Sekunden vor Spielende den Siegtreffer erzielen. Die Männer aus Leisnig verloren doch wirklich den Ball durch einen technischen Fehler, und unsere Chance war da! 8 Sekunden auf der Uhr, doch durch einen sehr gewagten unglücklichen Pass gaben wir den Ball wieder her. Der anschließende Konter, konnte nur durch ein regelwidriges Foul gestoppt werden. Die Konsequenz, 7m. Diesen konnte der Leisniger zum Siegtreffer verwandeln. Am Ende stand es nicht ganz unverdient 21 zu 22 für Leisnig. Trotz der dezimierten Mannschaft aus Taucha, war es eine sehr gute Leistung unserer Männer!

Bilder zum Spiel: Hier klicken

 

so eng liegen heute Freud‘ und Leid beieinander.

Unsere D-Mädels haben heute die Revanche gegen Delitzsch angenommen und in hervorragender Weise zum Abschluß gebracht!
Nach dem kurzen Aufwärmhänger in den ersten Minuten (wir lagen 1:3 hinten) haben wir perfekt ins Spiel gefunden und konnten die doch teilweise körperlich überlegenen Delitzscherinnen deklassieren! Die Mannschaft, durch die Trainer top aufgestellt, konnte die im Training geübten Spielzüge im Spiel 1:1 anwenden und konnte so den Torabstand stetig ausbauen. Bei kleinen Unsicherheiten wurde immer motivierend von der Bank eingegriffen.
Um es kurz zu machen: Es hat richtig Spaß gemacht, den Mädels bei Ihrer „Arbeit“ zuzuschauen!
Und wenn dann noch ein Sieg herausspringt gegen eine Mannschaft, die in der Tabelle über uns liegt – top!
Danke an Lili, die unsere Sarah wieder sehr gut im Tor vertreten hat.

Ebenso noch ein Lob an unsere Schiris, die immer korrekt und konsequent gepfiffen haben.

Das o.g. Leid trifft heute leider auf unsere C-Mannschaft zu.
Trotz einer zuweilen 6:3 Überlegenheit (und ständig 6:4(5)) ist es uns nicht gelungen den Siegeswillen von Delitzsch zu brechen.
So haben wir am Ende wieder mit einem Tor Unterschied verloren.
Dafür war letztlich allein die Mannschaft verantwortlich, die durch unkonzentrierte Zuspiele nicht zum Zuge kam.
Wir haben es versäumt, wie Delitzsch mal hart aus der dritten Reihe abzuziehen oder mit Sprungwürfen den Gegner zu bezwingen.
Zugute halten kann man lediglich, dass es eben keine „reine C-Truppe sondern eine D-C-B- Mannschaft war, die aus Personalmangel auf dem Platz stand.

Platz 3 zu Weihnachten

Nach dem misslungenen Auswärtsspiel in Naunhof, was 23 zu 34 verloren ging, haben die Jungs der ersten Männermannschaft ihre Form wieder gefunden. Das Spiel gegen die HSG Rückmarsdorf stellte uns vor nicht so große Aufgaben. Dem geschwächten Gegner aus Rückmarsdorf konnten wir früh unseren “ Stempel“ aufdrücken. So stand es zur Halbzeit 12 zu 5 für Taucha. Im weiteren Spielverlauf konnten unsere Jungs ihre Spielzüge und Kombinationen nach Belieben ausspielen und kamen dadurch zu sehenswerten Toren. Dazu kam, dass auch wieder unsere Abwehrarbeit fruchtete. So endete das Spiel mehr als verdient 29 zu 14. Beste Werfer waren Pierre Weiß und Patrick Müller.
Im nächsten Heimspiel erwarteten die Tauchaer Handballer die Spieler aus Glesien, was schon eine andere „Hausnummer“ darstellte! Schließlich standen die Glesiener von Anfang an der Saison mit an der Tabellenspitze. Doch gut vom Betreuer der Tauchaer Spieler Eingestellt und Vorbereitet konnten wir an den guten Leistungen des vergangenen Spiels anknüpfen. Unsere Abwehr und Angriff funktionierte. So konnten wir uns von einem 4 zu 4 auf ein 12 zu 4 absetzen. In dieser Phase gelang unseren Jungs einfach alles. Doch dann in der 22. Spielminute der Schock, Strecksehnenabriss am Finger der Wurfhand bei unserem Spielmacher. Doch unser „Ersatzmann“ Karsten Lucke hielt nach ein paar Anfangsschwierigkeiten den „Dampfer“ auf Kurs. So Stands zur Halbzeit recht unerwartet 13 zu 6 für Taucha. In Hälfte zwei schlichen sich ein paar Konzentrationsfehler bei unseren Jungs ein, und Glesien holte nach und nach auf. Zu diesem Zeitpunkt zeigte Simon Ulrich sein wahres Potential. Mit seinen 5 Toren hielten die Tauchaer die Glesiener auf Distanz. Auch die Umstellung der Glesiener Abwehr auf doppelte Manndeckung brachte uns nicht aus dem Konzept, immer wieder kamen wir mit überlegten Aktionen zum erfolgreichen Torabschluss. Daran beteiligte sich im großen Maßen wie immer Patrick Müller, aber auch unsere „Jungspunde“ Marcus Weißenborn und Marcell Grimm. Doch der Erfolg gilt unserer Mannschaft, die fast alles umsetzte was der Betreuer Dirk Peter vor dem Spiel mit auf den Weg gab. So siegten die Mannen aus Taucha verdient und ungefährdet 29 zu 23. Und jetzt fehlen Zwei Punkte und ein paar Plusstore zum Tabellenplatz EINS. Wir appellieren an unsere Fans, dass sie uns zu unseren Heim-bzw. Auswärtsspielen weiterhin tatkräftig unterstützen!
Wir möchten an dieser Stelle nochmal darauf hinweisen, dass alle finanziellen Zuwendungen die Sie tätigen, für unsere männlichen und weiblichen Jugendmannschaften zur Verfügung gestellt werden.
DANKE!!!

Bilder zu den Spielen: Hier klicken

Punktspiel gegen HC Leipzig

Das Spiel gegen den HC Leipzig am zweiten Adventssonntag sollte eigentlich eine klare Sache für unsere Gäste werden, welche ja auch die Tabelle der Landesliga C-Jugend souverän anführen.
Es kam aber ein kleines bisschen anders.

1.Halbzeit:
► 1:0
► 1:3
► 6:5
► 6:10

2.Halbzeit:
► 8:10
► 8:14
► 10:14
► 11:15
► 14:15

und 3 Sekunden vor Schluss 15:15 Ende
Fazit: Unglaublich, Unfassbar!

Es spielten und kämpften: Alle bis zum umfallen!

Gleichfalls möchten wir hier Stellung beziehen auf den Spielbericht des HC Leipzig vom 8.12.14.
Keinesfalls war der Gegner in der Halle unerwünscht,
es standen genug Umkleidekabinen zur Verfügung.
Man muss nur ordentlich miteinander reden.
Zur Spielhärte kann man sagen, war das Punktspiel auf Augenhöhe, dieses spiegelt sich im Spielendstand wieder.

 Bilder zu diesem geilen Spiel: Hier klicken