Letzte Spiele der Saison endeten leider in Niederlagen.

Hier die Spielergebnisse:

1. Männermannschaft gg. Vfb Torgau 21:36
2. Männermannschaft gg. TSV 1886 Markkleeberg 20:47/ 9:22

Am 27.04.2014 bestreitet die weibliche Jugend B ihr letztes Spiel auswärts in Zwenkau. Am 09.05.2014 findet für alle Mitglieder  (ab 16. Jahre) eine Mitgliederversammlung statt.

Wo:  Bowlingdschungel Taucha

Wann: 18:30 Uhr

Der Verein wünscht allen Mitgliedern, Familienangehörigen sowie unseren Fans ein frohes Osterfest.

Die Bilderserie findet Ihr auf Facebook unter folgenden Link

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.423999554411231.1073741880.263388250472363&type=1

 

 

auswärts

wJE gg. Löbnitz 26:2

 

so sehen Sieger aus ……

Unsere wJE gewann auswärts ihr letztes Spiel. Der Titel Kreismeister war ihnen bereits schon sicher.

Heimspiele

wJB gg. Leipziger SV Südwest 12:11

 

 


wJA gg. Turbine Leipzig 09:18

 

Philipp seine Taktiktafel

 

HZ Pause

 

 

mJC gg. TuS Leipzig-Mockau 27:30

 

 

mJB gg. Leipziger SV Südwest 30:13

 

 

*Herzlichen Glückwunsch dem B-Team Jungs zum Kreismeister* Bereits im März konnten sich die „wilden Kerle“ von Trainer Jens Kramer den Kreismeistertitel sichern.
Gratulation!

1.Männermannschaft gg. HSG Rückmarsdorf II 31:25

 

 

Die Mädels der wJB konnten sich mit einem 12:11 retten, beinahe wäre es in der Schlußminute noch schief gelaufen. Wir kamen wieder nicht so richtig in die Gänge.
Man merkte dem einen oder anderen an, dass die Kraft fehlte und unsere Mannschaft noch immer gesundheitlich angeschlagen ist. Trainer Ditti trieb zwar seine Mannschaft lautstark von der Bank aus an, jedoch manchmal vergebens. Letztendlich ist es aber egal wie wir gewonnen haben, Hauptsache 2 Punkte auf dem Konto gesichert. Mit einem Sieg gg. Zwenkau am 27.4. könnte man sich den 2. Platz sichern.

Die Mädels der wJA bestritten ihr letztes Spiel in dieser Saison und auch ihr Letztes in dieser Formation, da einige Mädels aufgrund Ausbildung, Studium etc. andere Wege einschlagen und leider den Verein verlassen werden. Als Gegner hatten wir Turbine Leipzig. Beide Teams taten sich anfangs schwer und kamen nicht so richtig ins Spiel.
Aber wie schon so oft, fehlte es einfach an Power und Spielerkader und dieses mal rannten wir den Aktionen des Gegners nur hinterher.
Aber „Hut ab“ vor den Mädels, ihr habt die Saison knallhart durchgezogen, obwohl wir aus gesundheitlichen und Verantwortungstechnischen Gründen das A-Team hätten abmelden müssen. Die Mädels – die im Verein bleiben, wollen wir weiter am Handballsport begeistern, um perspektivisch eine Frauenmannschaft zu gründen.
Wir hoffen, dass viele engagierte Mitglieder und Ehrenamtliche genau so denken und zukunftsweisend weiter machen.

Großen Dank an die Trainerschaft/Übungsleiter wie Simone Junold, Sarah Junold, Dittmar Pollmer, Erik Lehmann, Philipp Dauter, Karsten Lucke, Jens Kramer, Andre Holzmüller, Dirk Peter, Harry Kern und Uwe Kramer und alle die im Hintergrund die Fäden spinnen, damit der Betrieb am laufen bleibt.